Leave Room in your Garden for the Fairies to dance

Juli 29, 2014 14 Comments A+ a-

Glaubt ihr an Feen? Nun ja, ich finde zumindest den Gedanken an eine mögliche Existenz von Feen und anderen fabelhaften Zauberwesen schön. Schon als kleines Kind habe ich mir vorgestellt, wie es wäre, einmal Tinkerbell zu begegnen. Beim Pflücken von Gänseblümchen habe ich jede Blüte erst einmal ganz genau beäugt, bevor sie zu einem Blumen-Haarkranz verarbeitet wurde - schließlich hätte sie ja das Heim einer zauberhaften Fee sein können!

Manchmal kommt auch heute noch das kleine, phantasievolle Mädchen in mir zum Vorschein. Das sieht man vor allem dann, wenn man unseren Balkon betritt. Denn in den vergangenen zwei Jahren habe ich eine Sammlung an Feen und anderen magischen Wesen aufgebaut, die immer noch wächst. Meistens werde ich auf Flohmärkten fündig ... und natürlich in Gartencentern und Blumenläden. Die Feen zieren seither unsere Pflanzen-Töpfe. Und mehr noch: Sie sich die Wächter und Beschützer unserer kleinen grünen Balkon-Oase. =)

Einen Teil unseres Fairy Gardens habe ich für euch via Instagram fotografiert. Auf dem ersten Bild sieht man etwa die Hälfte unseres acht Meter langen Balkons - der für mich übrigens der schönste "Raum" unserer Wohnung ist. Das Beste ist, dass mein Herzbube und ich unsere Liebe für Blumen und Pflanzen aller Art teilen. Doch so herrlich unser grüner und blühender Balkon auch ist ... irgendwann muss ein kleines Häuschen mit Garten her, soviel steht fest! Denn so langsam platzt unser Balkon aus allen Nähten. Im August haben sich Balkon-Bauer angekündigt, die sich alle Balkone des gesamten Wohnhauses ansehen wollen. Zugegeben: Ein wenig Angst haben wir schon, dass dabei herauskommen könnte, dass wir die Maximal-Belastungs-Grenze unseres Balkons längst überschritten haben.^^

Unser Balkon ist unser ganzer Stolz | Unser Kräutergarten wird von zwei Feen und einem Einhorn bewacht

Die kleine grüne Fee fühlt sich bei Canna Picasso (Blumenrohr) sichtlich wohl | Ihre Gefährtin hingegen hat sich ein halb-schattiges Plätzchen neben Efeu und Sukkulenten gesucht

Es gibt sie also doch! Tinkerbell steht Spalier bei den Begonien - mit Unterstützung ihrer kleinen Freundin


Wer noch mehr zum Thema Garten & Balkon lesen möchte, sollte mal bei den anderen Teilnehmerinnen unserer gemeinsamen Blogparade vorbeischauen, die im Übrigen von Gartenallerlei inziniert wurde. Gestern hat das Gartenfräulein über den Wandel ihres Stadt-Balkons in eine grüne Oase berichtet und morgen ist die Planerin an der Reihe. Ich freue mich jetzt schon tierisch über die gesammelten Werke und werde sie bestimmt im nächsten Frühjahr wieder begutachten, um mir einige Ideen zu stibitzen - wenn die nächste Balkon- und Gartensaison beginnt! :-)






















Feeling fabulous with Lipfinity!

Juli 28, 2014 6 Comments A+ a-

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Beauty-Post - und zwar geht es um die 'neuen' Lipfinity's von Mac Facor X. 'Neu' steht bei mir deshalb in Tüdelchen, weil ich die beiden Farben schon vor gut 6-8 Wochen von Rossmann zugesandt bekommen habe. Schande über mein Haupt! Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, dass ich erst in den Urlaub gefahren bin und in diesen zwei Wochen kaum Zeit zum Bloggen hatte. Anschließend habe ich sogar recht schnell Fotos von den hübschen Verpackungen gemacht und den Nude-Ton sogar schon bei einem Outfit-Shooting (klick) auf den Lippen getragen ... doch wie es manchmal so ist, lagen die Fotos dann doch noch einige Zeit auf dem Laptop herum. Andere Posts haben sich immer vorgedrängelt ... doch jetzt ist es endlich soweit! Die beiden Lipfinity's haben auf meinem Blog ihren ganz großen Auftritt! :-)



Wie ihr sehen könnt, handelt es sich hierbei um zwei sehr gegensätzliche Farbtöne. 'Always Delicate (006)' ist ein zarter Nude-Ton, der sich mittlerweile schon zu einem absoluten Liebling von mir gemausert hat. Er wirkt sehr natürlich und gibt mir dennoch das Gefühl von schön gepflegten Lippen. 'Just in Love (335)' ist ein etwas kräftigerer Farbton, der sich eher für schicke Ausgeh-Abende und Feierlichkeiten eignet. Für mich ist er deswegen weniger alltagstauglich und wird nur zu besonderen Anlässen heraus gekramt.

Von der Anwendung her funktioniert es so, dass man erst die Farbe aufträgt und diese ca. 60 Sekunden lang trocknen lässt. Dann kommt der Top Coat auf die Lippen, der für Feuchtigkeit und Glanz sorgt. Im Laufe des Tages kann man den Top Coat immer wieder auffrischen, so dass der Lipfinity recht lange hält. Zugegebenermaßen hat es bei mir nicht zu 24 Stunden gereicht - denn nach ca. 8 Stunden wurde die Farbe langsam 'fusselig' und 'brüchig', da half auch der Top Coat nicht mehr. Aber ich denke, das ist schon eine ganz ordentliche Leistung. Einen Office-Tag oder eine Abendveranstaltung lang hält der Lipfinity definitiv durch!


Liebe Grüße
Eure Sabrina

Nature: Because it's cheaper than Therapy [Outfit]

Juli 26, 2014 19 Comments A+ a-

Die liebe Christin und ich haben uns gestern einen schönen Abend im Botanischen Garten gemacht. Gegen 17:15 Uhr waren wir dort ... was wir jedoch nicht wussten: Die Gewächshäuser schließen bereits um 17:30 Uhr und der Botanische Garten an sich um 18:00 Uhr. Wir haben also einen Turbo eingelegt und uns im Eiltempo die schöne, vielfältige Pflanzenpracht angeschaut.^^ Dazu muss man sagen, dass wir das große Glück hatten, auf einen ultra-freundlichen Mitarbeiter des Botanischen Gartens zu treffen. Er hat uns nämlich ein paar Extra-Minuten in den Gewächshäusern verschafft und uns auch erst in allerletzter Sekunde aus dem Botanischen Garten verscheucht - alle anderen Besucher mussten vor uns gehen. Es gibt sie also doch noch: nette Menschen! :-) 

Natürlich haben wir auch unsere Kameras dabei gehabt und ein paar schöne Bilder geknippst. Mein Outfit ist diesmal nur Nebensache. Im Vordergrund stehen definitiv die farbenfrohen Blumen und Pflanzen.






Ein großes Danke für die Fotos geht an die liebe Christin! :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Book-Review: The Fault in our Stars

Juli 23, 2014 8 Comments A+ a-

Wie so oft im Leben bin ich mal wieder ziemlich spät dran. Ich bekomme Trends und angesagte Sachen meistens viel zu spät mit. So ist es mir auch mit diesem Roman ergangen - viele von euch kennen ihn bestimmt schon oder haben zumindest schon davon gehört: 'The Fault in our Stars' - oder im Deutschen 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter'. 

Als ich vor über einem Jahr mit dem Bloggen anfing, sprang mir dieser Titel schon bei der einen oder anderen Blogger-Kollegin ins Auge und er wanderte natürlich sogleich auf meine Bücher-Wunschliste. Dass es dann über zwölf Monate dauern würde, bis ich den Roman endlich in den Händen hielt, lässt sich an dieser Stelle wohl nicht mehr leugnen. Was ich jedoch selbst nicht erwartet hätte, ist die Tatsache, dass mich dieses Buch zum Lachen und zum Weinen bringen würde ...


Hazel ist anders als normale Teenager. Sie schaut sich am Liebsten Wiederholungen von Top-Model-Sendungen an, tratscht mit ihrer besten Freundin am Telefon und verschlingt ein Buch nach dem anderen. Und sie hat Krebs. Unheilbaren Krebs. Dass sie schon länger auf unserer Erde verweilt als sämtliche Ärzte vorausgesagt haben, grenzt beinahe an ein Wunder.

Ihr Leben ist geprägt von Medikamenten und immer wieder neuen Versuchen, um ihr Linderung oder gar Heilung zu verschaffen. Es scheint jedoch so, als hätte Hazel schon mit ihrem Leben abgeschlossen. Sie ist inzwischen ein ziemlich häuslicher Typ geworden mit wenigen sozialen Kontakten. Als ihre Mutter sie in die Cancer Kid Support Group schickt - eine Selbsthilfegruppe für krebskranke Kinder - findet Hazel mit Augustus nicht nur einen neuen Freund, sondern auch neue Lebensfreude. 

Autor John Green gewährt uns Lesern einen Blick über die Schultern von Hazel und Augustus und gibt uns die Möglichkeit, das Entstehen einer ganz besonderen Beziehung mitzuerleben. Zarte Bande entwickeln sich zu einer tiefen Zuneigung. Aus Hoffnungslosigkeit entsteht neuer Mut, mit dem die beiden in der Lage sind, Welten zu bewegen.

Das Buch ist eine klare Empfehlung an ... einfach jeden! Denn 'The Fault in our Stars' bekommt von mir 5 von 5 STERNEN! Also, falls ihr zu den wenigen Menschen gehört, die das Buch bislang noch nicht gelesen haben (so wie ich bis vor Kurzem^^), dann freut euch auf eine rührende und herzergreifende Geschichte über Hazel und Augustus. Über's Nicht-Aufgeben, Hoffnung-Finden und Steine-Versetzen. It's okay ...

Wer neugierig geworden ist, kann hier das Buch vom Random House Verlag für £ 7,99 käuflich erwerben. Der Roman wurde mir freundlicher Weise von blogg dein buch zur Verfügung gestellt - vielen Dank dafür!

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Joy is a Flower that blooms when you do

Juli 20, 2014 11 Comments A+ a-

Ich habe eine neue Leidenschaft entdeckt: Ich sammle Flaschen! Nicht so wie ihr jetzt denkt. Ich laufe nicht von Mülleimer zu Mülleimer und sammle Pfandflaschen ein.^^ Nein, wann immer mir im Supermarkt oder sonstwo eine hübsche Flasche begegnet, wird sie gekauft. Sobald der Inhalt geleert ist, verwende ich sie als Blumenvase.

In einem meiner ersten Posts habe ich euch mal ein Bild einer Heineken Flasche gezeigt, die ich zur Vase umfunktioniert habe (klick). Wie ihr seht, ist dies also nichts wirklich Neues für mich. Jedoch habe ich die Flaschen immer nur einmal verwendet und dann zurück gebracht, um das Pfand zu kassieren. Schließlich handelte es sich bisher immer um Null-Acht-Fübfzehn-Flaschen, die es an jeder Ecke zu kaufen gibt. 

Während unseres Dänemark-Trips vor ein paar Wochen habe ich mich jedoch in die wunderhübschen Cider-Fläschchen der Marke Somersby verliebt - übrigens nicht nur wegen der Optik, auch die fruchtigen Cider-Sorten schmecken geradezu köstlich. Apfel-Cider war nie so meins, aber wenn wir von Granatapfel oder Kaktusfeige sprechen, schlagen meine Geschmacksnerven Purzelbäume vor Freude.  



Die Special Edition Flaschen gab es mit verschiedenen Prints zu kaufen, eine schöner als die andere. Ich habe nicht nur mir ein paar Exemplare als Souvenirs mitgenommen, sondern auch gleich welche als Geschenke für Familie und Freunde gekauft. 

Mein persönlicher Favorit ist inzwischen das Pfauenfedern-Design. Welche Flasche gefällt euch am besten? :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Favorites in July

Juli 17, 2014 8 Comments A+ a-

Blogger zeigt mir gerade an, dass ich 193 Posts und 193 Follower habe! Das muss gefeiert werden! Und zwar mit dem einhundertvierundneunzigsten Post. :D 

Heute geht es mal wieder um das Lieblings-Thema von uns Frauen - Mode. Geht euch das auch so? Ich gehe durch die Straßen, sehe die coolsten Sommer-Outfits und möchte den Mädels die Klamotten am liebsten direkt vom Leibe reißen.^^ Süße Lace-Shorts, bunte Kleidchen und hippe Print-Shirts. Meine Mode- und Shopping-Lust ist derzeit auf dem absoluten Höhepunkt. Deswegen freue ich mich auch jetzt schon soooo sehr auf den Hafen-Flohmarkt am Sonntag. Ich kann es kaum noch abwarten! Und bis es soweit ist, mache ich die Online-Shops unsicher und suche nach neuen Teilen, die vielleicht schon bald in meinen Kleiderschrank wandern dürfen ... 


Eleven Paris Panda-Shirt via Dress For Less | Sublevel Boyfriend Jeans via Fashion 5 | Louche Kleid via Zalando | Chucks-Shirt via Brandlots | Eight2Nine Shut Up Tanktop via Fashion 5 | Glamorous Karo-Kleid via ZalandoEven & Odd Bag via Zalando | Topteam Armband via Dress For Less


Ich liebe Bären! Ganz egal, ob Pandabären, Grizzlybären, Glücksbärchis, Gummibärchen, Erdbeeren ... ich MUSS dieses Shirt von Dress For Less haben! Mit einer Boyfriend-Jeans inklusive Hosenträger liebäugle ich schon länger. Und das Dress mit Blümchen-Print hat mich auf Anhieb verzaubert. Jedes Mädchen sollte mindestens ein Blümchen-Kleid im Schrank haben, meint ihr nicht auch?

Das Shirt mit dem Chucks-Aufdruck finde ich wahnsinnig toll! Eine Freundin von mir hat ein ganz ähnliches Shirt, um das ich sie jedes Mal ein wenig beneide, wenn ich sie damit sehe. Und das Shut Up T-Shirt, das ich bei Fashion 5 gesehen habe, ist mein absoluter Favorit! Denn ich mag leicht punkige Klamotten mit rotzfrechen Sprüchen drauf.^^

Neulich habe ich bei Lookbook solche ein Karo-Kleid gesehen - und zwar kombiniert mit einer Leo-Jacke. Ich hätte nicht gedacht, dass so ein schräger Muster-Mix funktioniert, aber es sah wirklich gut aus! Die Tasche in Aztec-Optik finde ich von den Farben her total süß, ein wenig mädchenhaft. Im krassen Gegensatz dazu steht das Armband im Leder-Look, das eher zu meinem Favoriten - dem Shut Up Shirt - passen würde.

Was sagt ihr zu meiner Juli-Auswahl? Ich glaube, das Shut Up Shirt und das Armband haben gute Chancen, von mir adoptiert zu werden hehe. =)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Wake up and smell the flowers [Outfit]

Juli 14, 2014 14 Comments A+ a-

Am gestrigen WM-Sonntag habe ich vormittags die Ruhe vor dem Sturm genossen und die letzten warmen Sonnenstrahlen für ein kleines Foto-Shooting genutzt. Gegen Mittag kamen dann die ersten Regentropfen runter und im Laufe des Abends hatte es sich endgültig eingeregnet - das Wetter hat sich dem dramatischen Final-Spiel unserer Fußball-Jungs scheinbar angepasst.^^ Habt ihr auch alle das Spiel angesehen? Bestimmt, oder? Wir haben mit Eltern sowie Freunden geschaut - schön war's! Und als Götze dann das Runde in das Eckige getreten hat, sind wir schier ausgerastet. Leute ... wir sind Weltmeister! :D

Das Kleid von Smashed Lemon habe ich vor ein paar Wochen bei Brands4Friends entdeckt. Als ich dann noch einen Gutschein in meinem eMail-Postfach entdeckt habe, war die Sache entschieden. Wenige Tage später stand auch schon der Postmann vor unserer Tür und hatte ein Paket mit entzückendem Inhalt für mich.^^ Mit gefällt der leichte Stoff genauso sehr wie das moderne Aztec-Muster und die leuchtenden Farben. Dazu gab es eine dünne, schwarze Leggings und sommerliche Schnür-Boots. Warum sommerlich? Weil sie nicht nur bequem, sondern auch noch super dünn und mit einem gestanzten Loch-Muster versehen sind.





Den Nagellack von SpaRitual habe ich mir schon im letzten Jahr zugelegt, weil mir das leuchtende Orange so gut gefallen hat. Allerdings hatte ich bislang nur wenige Gelegenheiten, den Farbton aufzutragen, weil er nie so recht zu meiner Klamotten-Auswahl passen wollte. Dies ändert sich jetzt zu Glück! Denn zum Smashed Lemon Kleid passt das knallige Orange optimal - der Lack ist wie dafür gemacht! :-)



Kleid von Smashed Lemon via Brands4Friends
Boots via Ital-Design
Jeansjacke via New Yorker

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Book-Review: The Perks of being a Wallflower

Juli 12, 2014 8 Comments A+ a-

Auf dieses Buch bin ich gekommen (wie sollte es auch anders sein^^), weil ich vor ein paar Monaten auf einem Blog darüber gelesen habe. Es wanderte direkt auf meine Wunschliste und schließlich habe ich es von meinem Liebsten geschenkt bekommen. :-) 

Die Hauptfigur in dem Roman 'The Perks of being a Wallflower' ist Charlie, ein introvertierter und labiler Teenager, der seinen besten und einzigen Freund durch Suizid verliert. Auch seine Tante, zu der er immer eine besondere Bindung hatte, ist bereits einige Jahre zuvor verstorben. Er fühlt sich mehr oder weniger allein auf der Welt und bestreitet so auch seine ersten Tage an der Highschool ...

Nach einiger Zeit freundet er sich jedoch mit den etwas älteren Stiefgeschwistern Patrick und Sam an und verliebt sich in das "außergewöhnlich hübsche" Mädchen. Die beiden nehmen Charlie mit auf seine erste Party, er trinkt das erste Mal Alkohol, kommt in Kontakt mit Drogen, hat sein erstes Date und gewinnt einen neuen Freundeskreis. Charlie durchlebt all die positiven und negativen Abenteuer des Erwachsenwerdens und fühlt sich mit seinem neuen Leben scheinbar wohl.



Dass Charlie etwas ganz Besonderes ist, fällt nicht nur seinen Freunden Patrick und Sam auf. Auch sein Englisch-Lehrer bemerkt schnell, dass Charlie außerordentlich smart und sensibel ist. Er fördert den begabten Schüler und gibt ihm extra Bücher zu lesen - was andere Schüler wohl für ungerechte Mehr-Hausaufgaben halten würden, ist für Charlie jedoch das reinste Vergnügen. So kommt es, dass er im Laufe des Romans eine ganze Reihe von Büchern liest, die natürlich alle direkt auf meine persönliche Wunschliste gewandert sind.^^ Um nur einige zu nennen: To Kill a Mockingbird, Peter Pan, The Catcher in the Rye, Naked Lunch uvm. Dabei war auch 'The Great Gatsby' - das einzige Buch von Charlie's Liste, das ich bisher selbst gelesen habe (hier geht's zum Blog-Post). Den Titel 'The Road' habe ich ebenfalls vor ein paar Wochen von meinem Liebsten geschenkt bekommen, aber noch nicht durch geschmökert. Review folgt!

Alle diese Bücher bezeichnet Charlie übrigens als seine Lieblingsbücher. Geht euch das auch so? Immer wenn ich ein Buch beendet habe, ist es für mich das allerbeste Buch der Welt. Erst wenn ein paar Wochen vergangen sind, kann ich das Buch "realistisch" in meine Top-Bücher-Liste einordnen. 'The Perks of being a Wallflower' ist definitiv unter meinen Top 5 Büchern!

Was mir besonders gut an dem Buch gefällt, ist der Schreibstil - es handelt sich nämlich um einen so genannten 'Brief-Roman'. Charlie schreibt Briefe an einen Unbekannten. So kann der Leser Charlie's persönliche Gedanken in einer Art Tagebuch mitverfolgen und hat damit die Möglichkeit, sich wahrhaftig in den Hauptcharakter hinein zu fühlen. Bei mir hat es keine fünf Seiten benötigt, um mich in Charlie's liebevolle und zugleich naive, unschuldige und manchmal skurrile Art zu verlieben. Schnell wurde mir klar, dass Charlie mit durchaus tiefer sitzenden Dämonen zu kämpfen hat als mit den normalen Dramen eines Teenagers ... und habe bis zum Ende des Buches mit Charlie gehofft und gebangt, mit ihm geweint und gelacht. Ihr merkt also, ich bin begeistert und gebe dem Buch fünf von fünf Sternen! :-)


Charlie's Lieblings Song (YouTube):


The Smiths - Asleep

Sing me to sleep
and then leave me alone
don't try to wake me in the morning
'cause I will be gone
Don't feel bad for me
I want you to know
Deep in the cell of my heart
I will feel so glad to go

Eine kleine, positive Überraschung für mich persönlich: Autor Stephen Chbosky stammt aus Pittsburgh - einer Stadt, mit der ich sehr viel verbinde und die ich Glückskind schon dreimal besuchen durfte. Auch der Plot des Romans spielt in Pittsburgh, wobei die Stadt meiner Meinung nach etwas zu kurz dabei wegkommt.^^

Habt ihr das Buch selbst schon gelesen und wenn ja, wie ist eure Meinung dazu? Hat jemand vielleicht schon die Verfilmung des Buches mit Emma Watson gesehen? Kann jemand eine Empfehlung aussprechen?

Liebe Grüße
Eure Sabrina

I must have flowers ... always and always

Juli 10, 2014 10 Comments A+ a-

Ich bin gerade auf einem Romantik-Trip. Rosa und Weiß sind meine Farben, zumindest was Schmuck angeht. Perlen, Rosen und Herzen, damit könnte ich mich von Kopf bis Fuß behängen. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass ich kürzlich beim Schmuck Sale zugeschlagen habe. Die aller süßesten Ohrringe wanderten in meine Schmucksammlung. Jetzt muss ich meinen Liebsten nur dazu bewegen, mich mal wieder zu einem romantischen Dinner einzuladen, damit ich die niedlichen Teilchen auch gebührend ausführen kann.^^


Den Schmuckständer habe ich übrigens schon vor ein paar Wochen ergattert, ebenfalls im Sale. Er beherbergt zwar nur ungefähr ein Fünftel meines Schmuckes, aber ich denke, das ist schon mal ein guter Anfang. Bisher lag mein Schmuck nämlich unwillkürlich und unorganisiert in irgendwelchen Schachteln herum. Ich hoffe, dass ich auf dem nächsten Flohmarkt noch ein hübsches Vintage Schmuckkästchen finden werde - drückt mir die Daumen! :-)

Was sagt ihr zu meinen neuen Ohrringen? Zu kitschig oder noch im Rahmen? ;-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Berlin: You can't download a musical live experience

Juli 07, 2014 7 Comments A+ a-

Berlin war ... ein Abenteuer! Mit meinem lieben Freund Johannes machte ich mich vor gut einer Woche mit dem Zug auf in unsere Hauptstadt, wo wir für zwei Nächte ein Hostel im beliebten Viertel Friedrichshain gebucht hatten. Der Grund für unseren Trip war das Konzert unserer Lieblings-Band Pearl Jam in der Berliner Wuhlheide - dem schönsten Konzert-Venue der ganzen weiten Welt! :-)

Weil wir beide schon oftmals in Berlin waren und der Ausflug quasi im Zeichen von "Musik mit guten Freunden" stehen sollte, haben wir wenig bis gar kein Sightseeing gemacht ... sondern stattdessen geschlemmt, gelacht, gefeiert und getanzt bis zum Umfallen. Um euch nicht zu langweilen, gibt es deswegen auch keinen ausführlichen Berlin-Bericht, sondern nur ein paar schemenartige Impressionen in Wort und Bild.^^

Tag 1:

Wir ... sind erste Klasse gefahren | hatten nasse Schuhe/Füße | haben die Fan-Meile am Brandenburger Tor besucht | haben Gummistiefel gesucht und stattdessen Souvenir-Schnapsgläser gekauft | waren eine halbe Stunde zu früh beim Check-In, was uns sehr übel genommen wurde | haben am Ende doch noch neue Schuhe und eine Regenjacke gefunden | haben lecker zu Abend gegessen (Spätzle und Pasta) | haben den Restaurant-Besitzer nach einer Bar mit Rock/Alternative Musik gefragt, woraufhin er uns eine Kneipe mit 'dunkler Musik' empfohlen hat^^ | haben beim Tischkicker-Turnier gegen Justin und Nena verloren | mussten zur Strafe unter dem Kickertisch hindurch kriechen | haben den Abend bei guter Live-Musik und leckeren Drinks ausklingen lassen