Lips without lipstick are like cake without frosting [Artdeco]

April 26, 2015 10 Comments A+ a-

Diese Woche hat mich mal wieder ein kleines Päckchen erreicht, dessen Inhalt mich soooo glücklich gemacht hat. Denn ich durfte ich einen Lippenstift von Artdeco testen! Ausgesucht hatte ich mir den Farbton 'Rich Indian Summer' (35) - allein schon der Name ist ein kleiner Traum! Aber auch mit dem Ergebnis auf meinen Lippen bin ich absolut zufrieden. Denn der Lippenstift verstärkt quasi den natürlichen Farbton meiner Lippen - dadurch wirkt der Lippenstift sehr natürlich und fühle mich nicht "zugepinselt". Generell mag ich an mir natürliches MakeUp am liebsten. Richtig tief in die Farb-Kiste greife ich eigentlich nur zu besonderen Anlässen und manchmal bei Foto-Shootings für den Blog.^^ Dann darf es auch mal ein Red Lipstick sein.


Die Textur des Lippenstifts ist sehr weich und fühlt sich dadurch ganz wunderbar auf den Lippen an. Außerdem hält Artdeco sein Produkt-Versprechen ein: Der 'long-wear lip color' Lippenstift hält wirklich sehr lange - was man bei einem Preis von ca. 11 € aber auch erwarten kann. :-) Zu kaufen gibt's den Lippenstift im schlichten Design zum Beispiel im Artdeco Online-Shop.


Das letzte Bild ist übrigens von meinem Instagram Account. Über neue Follower würde ich mich natürlich freuen. =)

Kennt ihr die Marke Artdeco? Was ist euer Lieblings-Produkt?

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Sponsored Product

Fragrance is the first Layer of Dressing [Puma: Time to Play]

April 21, 2015 13 Comments A+ a-

Es gibt Menschen, die tragen immer nur einen Duft. Ihren Lieblingsduft. Ihr Markenzeichen. Ich wechsle die Düfte eher mal - denn bei mir kommt es sehr auf die Jahreszeit und auf meine jeweilige Stimmung an. Im Sommer mag ich lieber frische, leichte und blumige Düfte. Im Winter dürfen es ruhig schwere Düfte mit einem Hauch Exotik sein. 

Seit ein paar Wochen mache ich wieder etwas mehr Sport. Denn wie bei vielen Mädels ist auch bei mir der Wille da, zum Sommer hin ein paar Pfunde zu verlieren.^^ Auch wenn ich von meinem Ziel noch ein gutes Stück entfernt bin, macht sich die Fitness dennoch schon bei mir bemerkbar. Ich fühle mich bereits jetzt viel wohler in meinem Körper. Ich merke, wie ich langsam fitter werde und freue mich schon heute auf die Trainingseinheit, die mich morgen Abend wieder erwartet.


Passend zu dem erhöhten Sport-Pensum, das ich mir selbst aufgebrummt habe, belohne ich mich mit einem frischen, sportlichen Duft: Time to Play von Puma. Naja, eigentlich hat mein Liebster mich mit dem Duft belohnt, denn es war ein kleines Oster-Geschenk von ihm. :-) Und ich muss sagen, dass mir der Duft mittlerweile richtig ans Herz gewachsen ist. Wenn ich mich morgens damit einsprühe, fühle ich mich immer gleich viel frischer. Genau das erwarte ich von einem Duft - ein richtiges Wohlfühl-Erlebnis. Und genau das hat Puma geschafft!


Schwört ihr auf einen und denselben Duft? Oder wechselt ihr gerne mal zwischen mehreren Parfums? :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Favorites in April [Sports Edition]

April 17, 2015 4 Comments A+ a-

Meine Favoriten im April herauszusuchen, hat mir besonders viel Spaß gemacht. Deswegen gibt's diesmal auch vergleichsweise viele Produkte zu sehen. Ich habe die letzten zwei Stunden an meinem Laptop gesessen und gar nicht gemerkt, wie schnell doch die Zeit vergangen ist. Sooo viele schöne Dinge habe ich gefunden!

Und zwar geht es im April um Sport! Auch wenn ich (relativ) regelmäßig etwas für meinen Körper tue, bin ich dennoch keine übermäßige Sportskanone. Wenn es mein Job zulässt, gehe ich einmal wöchentlich zur Ski-Gymnastik - das ist eine Mischung aus Aerobic und BBP (Bauch, Beine, Po) mit super simpler Choreographie. Unsere Trainerin ist der Hammer und bringt uns immer ordentlich ins Schwitzen! Nach einer Stunde enormer Anstrengung bin ich jedes Mal fix und alle. Das mag aber auch daran liegen, dass ich keine gute Kondition habe.^^ Aber ich arbeite dran! Alle zwei bis drei Wochen gehen wir mit ein paar Kollegen außerdem Badminton spielen. Das ist für mich ehrlich gesagt aber mehr Spaß als Fitness.^^

Mein Freund hat sich am letzten Wochenende ein neues Mountainbike zugelegt. Und mein Fahrrad will er auch wieder in Schuss bringen. Die eine oder andere rostige Stelle müsste nämlich mal ausgebessert werden. Am vergangen Sonntag sind wir auch schon eine Runde gefahren - und wir haben uns fest vorgenommen, das jetzt öfters zu machen. Naja, und dann ist da noch die Sache mit dem Joggen. Zwar ist das Wetter mittlerweile gut genug zum Laufen und abends wird es ja auch nicht mehr so früh dunkel ... aber irgendwie hat mir bisher die Motivation gefehlt. Nächste Woche ist es bestimmt soweit!^^ Ich halte euch auf dem "Laufenden" (haha) ...



Nike Sport BH via Zalando | Only Play Sport BH via Zalando | Adidas Sport BH via Zalando | Puma Sport BH via Zalando
Yas Sport Tights via Zalando | Yas Sport Tights via About You | Superdry Shorts via About You | Superdry Sweathose via About You
Adidas Top via About You | Yas Sport Top via About You | NLY Sport Top via Amazon Sport | Bench Top via Zalando

So, nun aber zum eigentlichen Thema dieses Posts: Sportkleidung und Accessoires. Ich liebe die aktuelle Sportmode! Peppige Muster und viel Farbe. Irgendwie eine Mischung aus den 80ern und 90ern - nur (fast) ohne Neon-Farben und dafür mit Stil. Was definitiv auf meinem Einkaufszettel steht, ist eine neue Sporthose. Ich habe tatsächlich nur schwarze und graue Sporthosen im Schrank. Langweilig! Etwas mit Farbe muss her!


Sigg Wasserflasche via Amazon Sport | Skullcandy Kopfhörer via Zalando | Springseil via Karstadt | Jil Sander Parfum via Douglas
Pieces Sportbeutel via About You | Oakley Sonnenbrille via Lensbest | Skechers Sneakers via Zalando | Yogamatte via Amazon Sport

Zum Thema Accessoires sage ich nur eins: Yogamatte. Die brauche ich nämlich unbedingt! Jedoch nicht, um Yogaübungen zu machen - sondern für mein Ski-Gymnastik Training. Die Bodenübungen mache ich bislang nämlich auf einem Handtuch. Das ist aber auf Dauer nicht das Wahre. Eine rutschfeste Matte sorgt für Halt und Sicherheit beim Sport. :-)

Worüber ich auch schon lange nachdenke, ist ein Springseil. Ich weiß noch, wie wir als Kinder im Hof immer Springseil gesprungen sind. Ich glaube, das würde mir heute auch noch großen Spaß machen. Und der sportliche Effekt ist riesig. Das Problem ist nur, dass wir in einer Mietwohnung im ersten Stock wohnen - und ich will unsere Nachbarn unter uns natürlich nicht durch Lärm belästigen. Eine Alternative wäre, draußen zu springen - aber irgendwie "traue" ich mich das nicht so richtig unter Menschen. Ich weiß auch nicht, ich mag's einfach nicht, wenn andere mir dabei zusehen. Da bin ich wohl ein bisschen paranoid.^^

Zum Fahrradfahren und auch zum Joggen wünsche ich mir eine funktionelle Sport-Sonnenbrille. Eine, die nicht bei jeder Bewegung von der Nase rutscht. Das Modell von Oakley finde ich ganz niedlich, weil die Sonnenbrille rosa-farbige Gläser hat. Girly Style.^^

Findet ihr die aktuelle Sportmode mit wilden Mustern und peppigen Farben auch so ansprechend? Oder mögt ihr lieber Sportkleidung in den klassischen Farben?

Sportliche Grüße
Eure Sabrina

Kiel Insights: Holtenauer Hochbrücke & Schleuse

April 10, 2015 11 Comments A+ a-

Ich glaube, so dich aufeinander folgende 'Kiel Insights' Posts gab es noch nie. Aber ich war am langen Oster-Wochenende viel unterwegs, denn wir hatten ein Bomben-Wetter und ich habe mich viel mit Freunden und Familie getroffen. Die Fotos sind am (Oster-) Samstag entstanden. Ja ich weiß, der Samstag ist kein Feiertag, aber irgendwie gehört er für mich trotzdem immer zu Ostern dazu.^^ 

Über die Holtenauer Hochbrücke fahre ich täglich, da sie den Stadtteil, in dem wir wohnen (Holtenau), mit der Kieler Innenstadt verbindet. Auf dem Weg zur Arbeit, zu meinen Eltern, zu meinen besten Freunden ... immer führt mich der Weg über die Brücke. Wenn man mit dem Auto drüber fährt, hat man zwar auch einen Blick aufs Wasser. Allerdings ist der Blick hundertmal besser, wenn man als Fußgänger oder Fahrradfahrer den kleinen Anstieg auf sich nimmt. Die Mühe wird durch einen fantastischen Ausblick belohnt!



Natürlich kann man beide Seiten der Brücke befahren bzw. auf ihr entlang spazieren. Ich habe mich jedoch für die - wie ich finde - schönere Ost-Seite entschieden. Denn der Blick in den Osten offenbart das Ende (oder den Anfang?) des Nord-Ostsee-Kanals, der in die Kieler Förde (Ostsee) übergeht. Zwischen beiden Gewässern befindet sich eine Schleusen-Anlage, durch die alle Schiffe und Boote fahren müssen, wenn Sie das Gewässer wechseln wollen. Die Schleuse dient dem Ausgleich des Höhenunterschieds zwischen NOK und Ostsee. Auf den Fotos sieht man ganz schön, dass große Schiffe stets Vorrang vor kleinen Booten haben. Die unzähligen Boote tummeln sich vor der Schleuse und warten, bis sie endlich an der Reihe sind.

Man kann auch unter der Brücke hindurch gehen. Entweder um die Seite zu wechseln oder um sich den Weg nach unten zum Kanal zu bahnen. Dort befindet sich zum Einen ein recht weitläufiges Waldgebiet, das ich auch bald mal wieder besuchen möchte. Dazu hatte ich jedoch an dem Tag leider keine Zeit mehr. Zum Anderen befindet sich dort der Nordhafen und der Stadtteil Kiel-Wik. Der Nordhafen ist ein kleines Industriegebiet - ich mag solche Gegenden sehr gerne: riesige Gebäude, alte Schienen und am Wochenende eine friedvolle Menschenleere. Ein Teil der Wik ist ein altes Kasernen-Gelände - in den Gebäuden befinden sich heute teils Wohnungen, teils Verwaltungseinrichtungen, teils stehen sie aber auch leer. Hier könnt ihr meinen Post über den Stadtteil Wik und den Nordhafen von Anfang 2014 nachlesen.

Ich hoffe, meine kleinen Einblicke in meine Heimatstadt gefallen euch! :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

Narciso Rodriguez Essence Body Cream

April 06, 2015 11 Comments A+ a-


Mein erstes Körperpflege-Produkt von Narciso Rodriguez! Zugegebenermaßen kannte ich die Beauty-Marke bis vor Kurzem gar nicht. Aufmerksam geworden bin ich auf Narciso Rodriguez glücklicher Weise durch easyCOSMETIC. 

Die blumig duftende Body Cream 'Essence' zaubert mir wahrhaftig den Frühling auf die Haut! Abgesehen davon, dass die Creme wirklich sehr angenehm riecht - nicht zu aufdringlich oder zu schwer, sondern ganz zart mit einer leichten Frische - macht sie die Haut geschmeidig weich und pflegt sie ganz wunderbar.

Ich benutze die Essence Body Cream am liebsten, um meine Beine zu pflegen. Nun, da der Frühling endlich da ist und man schon vom Sommer träumen darf, greife ich wieder häufiger auf meinen Epilierer zurück. Denn schöne, glatte Beine sind beim Tragen von Kleidern, Röcken und Shorts natürlich das A & O. Die Körper-Creme von Narciso Rodriguez kommt dann bei mir immer nach dem Epilieren oder Rasieren zum Einsatz. Das Gute ist nämlich: Die Creme zieht unheimlich schnell ein! Und meine Beine fühlen sich danach wunderbar frisch an.

Kiel Insights: Rother Teich

April 03, 2015 8 Comments A+ a-

Diese Fotos schlummern schon etwas länger auf meinem Rechner und warten sehnlichst auf ihre Veröffentlichung. Naja, zumindest auf die Veröffentlichung auf meinem Blog. Denn auf Instagram habe ich sie direkt an dem Tag geposted, als ich sie geschossen habe. Das war übrigens an einem wunderbaren frühlingshaften Tag im Februar. Die Sonne hatte mich so angelacht, dass ich kurzerhand meine Eltern in Melsdorf besucht und dies mit einem Spaziergang in der Natur verbunden habe. Melsdorf ist ein Örtchen direkt neben Kiel, wo ich meine halbe Kindheit verbracht habe. Dementsprechend kenne ich die Gegend wie meine Westentasche und wusste, dass es einen Trampelpfad gibt, der über Wiesen und Weiden zum Rothen Teich führt. Der Rothe Teich wiederum liegt genau vor der Toren Mettenhofs, einem Stadtteil von Kiel, in dem ich die andere Hälfte meiner Kindheit verbracht habe. =)


Das war übrigens auch der Tag, an dem ich mein Simply Spring Outfit geshootet habe (klick). Also der Tag, an dem mein Stativ samt Kamera oben drauf umgekippt und in den Dreck gefallen ist. Zum Glück hatte ich Reinigungstücher dabei und konnte das gute Stück gleich sauber machen. Aber ein Schreck war es trotzdem! Zumal ich erst zu Hause wirklich wusste, ob sich auf der Kamera - und insbesondere auf dem Objektiv - nicht doch noch irgendein Dreck fest gefressen hatte, den man nicht mehr wegbekommen würde. Aber ein Blick auf die Fotos am Laptop hat Entwarnung gegeben! Die Bilder, die ich nach dem Sturzflug meiner Kamera geschossen hatte, sahen einwandfrei aus. Puh, Glück gehabt! :-)

Vielleicht war es auch ganz gut so, weil das Outfit-Shooting dann für mich abgehakt war und ich mich voll und ganz auf die schöne Natur konzentrieren konnte. Das Wasser im Rothen Teich war ganz ruhig, denn es wehte absolut kein Lüftchen. Außerdem haben die zarten Sonnenstrahlen das Wasser zum Glitzern und Funkeln gebracht - so schön!

Das Selfie habe ich vor einem riesigen Baum gemacht, der schon viele Jahrzehnte alt sein muss. Der Stamm war fast zwei Meter dick! Ich mag den Gedanken, dass einige Pflanzen (und auch Menschen) vielen schlimmen Dingen trotzen und sich nicht unterkriegen lassen. :-)


Das Fahrrad fand ich irgendwie ganz cool, weil man sieht, wie die Natur langsam Überhand gewinnt. Die Pflanzen stören sich gar nicht an dem Fremdkörper, sondern wachsen einfach munter drüber weg. Dem Bach bin ich gefolgt bis ich ...


... plötzlich eine fast freie Fläche vor mir hatte. So weit war ich in meinen Kindheitstagen nie gelaufen. Die hügelige, grüne Wiese war also ein völlig neuer Anblick für mich. An dieser Stelle hatte ich wenig später ein Reh gesehen - allerdings war ich mit meiner Handy-Kamera nicht schnell genug, um ein Foto von ihm zu machen. So scheu und schreckhaft wie Rehe nun mal sind, war es drei Sekunden später auch schon wieder verschwunden.

Die kleine Tanne fand ich witzig, weil sie wie ein ausrangierter kleiner Weihnachtsbaum aussah, den jemand dort abgeladen hatte. =)


Und noch ein letzter Blick auf den Rothen Teich, bevor ich mich entlang der Gleise wieder auf den Weg zurück zu meinem Elternhaus gemacht habe. Es war soooo ein schöner Vor-Frühlingstag, der meine Vorfreude auf den Frühling (und den Sommer!!) nochmal enorm gesteigert hat. Neben meiner kurzen Begegnung mit einem Reh hatte ich hoch oben am Himmel außerdem noch einen Falken und später direkt vor meinen Füßen einen Schmetterling gesehen - der erste Schmetterling in diesem Jahr! Hurra! =)

Genießt ihr Spaziergänge in der Natur auch so sehr? Was ist euer Geheimtipp - eine kleine grüne Oase in eurer Stadt, die nicht jedermann kennt? :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina