Allround-Talent: Beanie

November 02, 2017 2 Comments A+ a-


Brrrrr, es wird kalt in Deutschland! Im Auto habe ich vor ein paar Tagen das erste Mal wieder die Heizung anmachen müssen. Wenn ich zu Fuß unterwegs bin, gehe ich freiwillig einen Schritt schneller anstatt gemütlich zu spazieren, damit mein Körper in Wallung kommt und sich von selbst aufheizt. Und wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin (was momentan zugegebenermaßen nicht mehr allzu häufig vorkommt), frieren mir regelmäßig Ohren und Nase ab. Das geht so natürlich nicht! Deswegen wird es wieder Zeit, sich eine wärmende und möglichst flauschige Kopfbedeckung zuzulegen. Stichwort: Beanie!



Die lässigen Mützen leisten mir schon seit Jahren einen guten Dienst. Einen Winterspaziergang am Strand oder gar entlang der stürmischen Steilküste kann ich mir ohne Beanie gar nicht mehr vorstellen. Denn immerhin hält eine Mütze nicht nur den Kopf warm, sondern bei Wind und Wetter auch die Haare im Zaum. Außerdem kann eine Beanie modisch ganz schön was hermachen. Denn die Zeiten, in denen eine Mütze zwar als praktisches aber nicht allzu hübsches Accessoire verpönt war, sind zum Glück schon lange vorbei. Eine Beanie kann viel mehr als nur Wärme spenden. Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an Mützen - und zwar in diversen Farben, Formen und Materialien. So kann sie vielfältig zu Outfits kombiniert werden und der Kreativität sind dabei fast keine Grenzen gesetzt! 

Ich denke da zum Beispiel an einen minimalistischen Look: ein klassisches Outfit in gedeckten Farben, wie einer Blue Jeans gepaart mit einem weißen Shirt und drüber einem lockeren schwarzen Blazer. Eine schwarze Beanie fügt sich nahtlos dem Gesamtbild ein!

Oder wie wäre es mit einem aufgepeppten Vintage Look? Jeans im Used Look, Fransen-Poncho und die in die Jahre gekommenen Lieblings-Chucks - gekrönt wird das lässige Hippie-Outfit mit zwei geflochtenen Zöpfen, die unter einer bunten Beanie hervor blitzen. Mit Make-Up und Schmuck würde ich bei diesem Outfit nicht geizen - und farblich beides natürlich mit der Beanie abstimmen!

Aber auch bei einem eher schicken Outfit kann ich mir eine Kombi mit Mütze durchaus vorstellen. Vor meinem inneren Auge sehe ich etwa eine enge Röhren-Jeans gepaart mit einer feinen Bluse. Dazu Ankle Boots und Jacke in Leder-Optik. Bei der Beanie würde ich dann zu einem Muster greifen, das in diesem Winter übrigens auch mal wieder sein Revival feiert: Animal Print! Ob Leo, Tiger oder Zebra - da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Aber das Schöne an Outfits ist ja, dass man sie endlos variieren und seinen Mode-Stil dabei immer wieder neu erfinden kann.


Neben dem modischen Talent möchte ich das praktische Talent einer Beanie jedoch nicht unerwähnt lassen. Dabei meine ich nicht nur das Offensichtliche, nämlich die Beanie als Wärmespender im Winter. Ich spreche auch von dem Moment, den bestimmt jeder schonmal hin und wieder erlebt hat: Es muss schnell gehen, man möchte jedoch halbwegs gestylt vor die Tür treten. Anstatt eine halbe Ewigkeit vor dem Spiegel zu verbringen, um sich die Haare ansehnlich zu frisieren, reicht ein schnelles Durchkämmen der Haarpracht - Mütze drauf, und fertig! 

Mein persönlicher Lieblings-Vorteil einer Beanie ist übrigens, dass es sie auch als Sommer- oder Indoor-Variante gibt: also aus dünnem Material gefertigt und ohne Innenfutter. So kann der wahre Mützen-Liebhaber, der ohne seine Beanie nicht mehr leben kann, das ganze Jahr über und sogar drinnen mit seinem heiß geliebten Mode-Accessoire herumlaufen.^^ Ich sag's ja, die Beanie ist und bleibt ein echtes Allround-Talent!

Seid ihr auch so ein Beanie-Fan wie ich? Wie sieht eure Lieblings-Beanie aus - welche Farben und Muster bevorzugt ihr? Klassisch oder bunt und auffällig?

Liebe Grüße
Eure Sabrina

2 Kommentare

Write Kommentare
5. November 2017 um 10:34 delete

Also ich bin ein Fan von Beanies, mag allerdings einfarbige Mützen am liebsten. :) Ich freue mich schon, wenn es wieder so richtig, richtig kalt ist, um sie aufzusetzen. :)

Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Reply
avatar
9. November 2017 um 09:17 delete

Ich gebe zu, ich bin ein kleiner Mützen-Mensch geworden! Das gute ist auch, an einem Bad-Hair-Day kann man mal eben auch die Haar einfach verstecken!
Liebe Grüße,
Julie
https://juliesdresscode.de

Reply
avatar