Book-Review: Drei mal wir

Mai 25, 2016 7 Comments A+ a-


Haben wir uns nicht alle schon einmal diese Frage gestellt: Was wäre, wenn ...? Wie wäre mein Leben wohl verlaufen, wenn ich mich damals anders entschieden hätte? Wo würde ich jetzt stehen, wenn ich mutiger gewesen wäre? Was wäre, wenn ich besser über die Konsequenzen meines eigenen Handelns nachgedacht hätte?

Ich habe mir diese Art von Fragen schon das eine oder andere Mal gestellt. Oft steht man im Leben vor Entscheidungen, die richtungsweisend sein können. Sei es, wenn es um die Frage der Ausbildung, der Karriere, der Freundschaften oder der Liebe geht. Oder oder oder ...

Oftmals entscheiden wir uns für eine Richtung, ohne wirklich zu wissen, wohin uns der Weg führt. Man wiegt ab, hört auf sein Bauchgefühl, lässt ein bisschen Logik einfließen - und im besten Fall führt dies dann zur richtigen Entscheidung. Aber wir Menschen sind eben nicht perfekt und treffen durchaus auch mal eine falsche Wahl. Im Nachhinein wünscht man sich dann, man könnte in der Zeit zurück reisen und etwas ändern. Aber so funktioniert das Leben nun mal nicht. Die Frage nach dem Was-wäre-wenn ist daher zumeist eine unbeantwortete Frage ...


... wäre da nicht die gute, alte Literatur! ;-) Als ich das erste Mal von dem Roman 'Drei mal wir' gehört habe, war ich sofort neugierig. Denn der Titel beschäftigt sich mit eben jenem Thema: Was wäre, wenn ...? Autorin Laura Barnett erzählt liebevoll die Geschichte von Eva und Jim, die sich 1958 mit jungen neunzehn Jahren als Studenten in Cambridge kennen lernen. Ihr Zusammentreffen hat es in sich und wird den Rest ihres Lebens bestimmen!

Fortan begleitet der Leser die beiden Protagonisten auf ihrer Reise des Erwachsenwerdens - und zwar in drei verschiedenen Versionen. Denn die Autorin beantwortet die Frage nach dem Was-wäre-wenn-Moment und lässt Eva und Jim gemeinsam, aber auch getrennt in die Zukunft gehen. Immer wieder kreuzen und trennen sich ihre Wege. Je nach Variante ergreifen sie verschiedene Berufe, führen unterschiedliche Lebensstile, können nicht Mit- und nicht Ohneeinander, gründen eine Familie ... oder eben auch nicht. Ob alle drei Versionen gleich enden - oder völlig unterschiedlich? Tja, das wird natürlich nicht verraten.^^


Wie eingangs geschrieben, hatte ich mich sehr auf das Buch gefreut. Die Art der Erzählung mit drei unterschiedlichen Betrachtungsweisen hatte mich sehr neugierig gemacht. Doch leider muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht wurde. Für mich persönlich war das Lesen relativ schwierig, weil die drei Geschichtsstränge immer gewechselt wurden - und zwar stets nach relativ kurzen Passagen. Immer wenn ich mich in eine Version eingelesen hatte, wurde zur nächsten Version gewechselt. Nach einiger Zeit fiel es mir dann wirklich schwer, die drei Variationen noch auseinander zu halten. Ich hätte mir daher gewünscht, dass man sich länger mit einer Version beschäftigt. Ca. alle zehn Seiten immer wieder umzudenken, hat mir ein bisschen den Lese-Spaß genommen - ich empfand es eher als anstrengend. Aber vielleicht ging es ja auch nur mir so ... Menschen mit einer Begabung zum schnellen Umdenken werden sicherlich mehr Freude an dem Buch haben als ich.^^


Fazit: Der Gedanke, den Lebensweg zweier Personen auf drei unterschiedliche Weisen zu erzählen, finde ich klasse! Autorin Laura Barnett hat die Charaktere liebevoll ausgearbeitet - und wäre ich besser mitgekommen, hätte mir das Buch als Ganzes sicherlich auch gut gefallen! Während ich den Schreibstil der Autorin an sich mochte, war das ständige Hin- und Herwechseln zwischen den drei Versionen für mich eher verwirrend als fördernd. Irgendwann verließ mich daher ein wenig die Lust am Lesen. Auch wenn es mehr Positives als Negatives über den Roman 'Drei mal wir' zu berichten gibt, gebe ich trotzdem nur drei von fünf Sternen.

Einen kleinen Pluspunkt gibt's von mir übrigens für die Gestaltung des Buch-Covers und der Buchseiten. Sehr hübsch! :-)

Der Roman wurde mir freundlicher Weise vom rowohlt Verlag und von blogg dein buch zur Verfügung gestellt - vielen Dank dafür! 

Habt ihr von dem Buch 'Drei mal wir' schon gehört - oder es vielleicht sogar schon gelesen?

Liebe Grüße
Eure Sabrina

7 Kommentare

Write Kommentare
25. Mai 2016 um 23:09 delete

Great reviews, so into detail
Thanks for sharing your views
xxx
www.travelera.es

Reply
avatar
26. Mai 2016 um 07:52 delete

Schade, dass das Buch dann letztlich doch etwas enttäuschend war. :( Ich hätte es zu gern gelesen aber wenn es dann so verwirrend ist, mag ich das nicht. :(

Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

Reply
avatar
Jimena
AUTHOR
26. Mai 2016 um 14:05 delete

Das Thema des Buches hört sich wirklich unheimlich interessant an, schade das es dich nicht so ganz überzeugen konnte - vielleicht schnuppere ich bei Gelgenheit selbst mal ein bisschen rein :)

Liebe Grüße
Jimena von littlethingcalledlove.de

Reply
avatar
Jana
AUTHOR
27. Mai 2016 um 10:26 delete

Die Idee dahinter hört sich toll an. Schade, dass dich das Buch am Ende doch nicht so ganz überzeugen konnte.

Liebe Grüße,
Jana von bezauberndenana.de

Reply
avatar
Cyra
AUTHOR
27. Mai 2016 um 21:37 delete

Tolles Review !

Reply
avatar
28. Mai 2016 um 16:45 delete

Das Buch schaut super aus! <3

Chiara

http://www.culturewithcoco.com

http://www.instagram.com/culturewithcoco

Reply
avatar
Sarah-M.
AUTHOR
4. Juni 2016 um 12:54 delete

Kannte ich noch gar nicht. Klingt aber gut :D
Liebe Grüße
Sarah

Reply
avatar