Kiel Insights: Rother Teich

April 03, 2015 8 Comments A+ a-

Diese Fotos schlummern schon etwas länger auf meinem Rechner und warten sehnlichst auf ihre Veröffentlichung. Naja, zumindest auf die Veröffentlichung auf meinem Blog. Denn auf Instagram habe ich sie direkt an dem Tag geposted, als ich sie geschossen habe. Das war übrigens an einem wunderbaren frühlingshaften Tag im Februar. Die Sonne hatte mich so angelacht, dass ich kurzerhand meine Eltern in Melsdorf besucht und dies mit einem Spaziergang in der Natur verbunden habe. Melsdorf ist ein Örtchen direkt neben Kiel, wo ich meine halbe Kindheit verbracht habe. Dementsprechend kenne ich die Gegend wie meine Westentasche und wusste, dass es einen Trampelpfad gibt, der über Wiesen und Weiden zum Rothen Teich führt. Der Rothe Teich wiederum liegt genau vor der Toren Mettenhofs, einem Stadtteil von Kiel, in dem ich die andere Hälfte meiner Kindheit verbracht habe. =)


Das war übrigens auch der Tag, an dem ich mein Simply Spring Outfit geshootet habe (klick). Also der Tag, an dem mein Stativ samt Kamera oben drauf umgekippt und in den Dreck gefallen ist. Zum Glück hatte ich Reinigungstücher dabei und konnte das gute Stück gleich sauber machen. Aber ein Schreck war es trotzdem! Zumal ich erst zu Hause wirklich wusste, ob sich auf der Kamera - und insbesondere auf dem Objektiv - nicht doch noch irgendein Dreck fest gefressen hatte, den man nicht mehr wegbekommen würde. Aber ein Blick auf die Fotos am Laptop hat Entwarnung gegeben! Die Bilder, die ich nach dem Sturzflug meiner Kamera geschossen hatte, sahen einwandfrei aus. Puh, Glück gehabt! :-)

Vielleicht war es auch ganz gut so, weil das Outfit-Shooting dann für mich abgehakt war und ich mich voll und ganz auf die schöne Natur konzentrieren konnte. Das Wasser im Rothen Teich war ganz ruhig, denn es wehte absolut kein Lüftchen. Außerdem haben die zarten Sonnenstrahlen das Wasser zum Glitzern und Funkeln gebracht - so schön!

Das Selfie habe ich vor einem riesigen Baum gemacht, der schon viele Jahrzehnte alt sein muss. Der Stamm war fast zwei Meter dick! Ich mag den Gedanken, dass einige Pflanzen (und auch Menschen) vielen schlimmen Dingen trotzen und sich nicht unterkriegen lassen. :-)


Das Fahrrad fand ich irgendwie ganz cool, weil man sieht, wie die Natur langsam Überhand gewinnt. Die Pflanzen stören sich gar nicht an dem Fremdkörper, sondern wachsen einfach munter drüber weg. Dem Bach bin ich gefolgt bis ich ...


... plötzlich eine fast freie Fläche vor mir hatte. So weit war ich in meinen Kindheitstagen nie gelaufen. Die hügelige, grüne Wiese war also ein völlig neuer Anblick für mich. An dieser Stelle hatte ich wenig später ein Reh gesehen - allerdings war ich mit meiner Handy-Kamera nicht schnell genug, um ein Foto von ihm zu machen. So scheu und schreckhaft wie Rehe nun mal sind, war es drei Sekunden später auch schon wieder verschwunden.

Die kleine Tanne fand ich witzig, weil sie wie ein ausrangierter kleiner Weihnachtsbaum aussah, den jemand dort abgeladen hatte. =)


Und noch ein letzter Blick auf den Rothen Teich, bevor ich mich entlang der Gleise wieder auf den Weg zurück zu meinem Elternhaus gemacht habe. Es war soooo ein schöner Vor-Frühlingstag, der meine Vorfreude auf den Frühling (und den Sommer!!) nochmal enorm gesteigert hat. Neben meiner kurzen Begegnung mit einem Reh hatte ich hoch oben am Himmel außerdem noch einen Falken und später direkt vor meinen Füßen einen Schmetterling gesehen - der erste Schmetterling in diesem Jahr! Hurra! =)

Genießt ihr Spaziergänge in der Natur auch so sehr? Was ist euer Geheimtipp - eine kleine grüne Oase in eurer Stadt, die nicht jedermann kennt? :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

8 Kommentare

Write Kommentare
De.
AUTHOR
3. April 2015 um 15:31 delete

Amazing pictures kiss

http://denimakeup95.blogspot.it/

Reply
avatar
4. April 2015 um 09:50 delete

Herrlich, dieser tolle Frühlingstag. <3 Wäre mir so etwas mit meiner Kamera passiert, hätte ich auch einen mega Schreck bekommen. Aber zum Glück ist ja alles heil geblieben. <3
liebst Elisabeth-Amalie

Reply
avatar
Olgsblog
AUTHOR
4. April 2015 um 21:20 delete

Total schöne Bilder! Herrliches Wetter! Wünsche dir schöne Ostern! LG Olga

Reply
avatar
andysparkles
AUTHOR
5. April 2015 um 01:03 delete

Das sieht ja schön aus dort!

Reply
avatar
Ina R.
AUTHOR
6. April 2015 um 04:46 delete

Wunderschön! Die australische Landschaft ist toll, aber die deutsche Landschaft mit Wald und Wiesen fehlt mir auch voll. Ich war leider noch nie in Seutschlands Norden, aber Bremen, Kiel, Hamburg stehen noch auf meiner Liste! ;)

Reply
avatar
8. April 2015 um 22:13 delete

Wie herrlich! Man fährt ein wenig und dann kann man kaum glauben, dass die Stadt erst wenige Kilometer weg ist. :)

Liebste Grüße,
Rina von Adeline und Gustav

Reply
avatar
10. April 2015 um 19:40 delete

Was für Traumhaft schöne Fotos. Ich habe diese 3 schönen warmen Tage jetzt auch so genossen. Hoffe es bleibt noch weiter so. Dann kann ich morgen auch schöne Bilder machen :)

Reply
avatar
Svetlana
AUTHOR
14. April 2015 um 21:29 delete

Oh das sind ganz ganz schöne Bilder!
Es gibt nichts schöneres als die Natur <3

Liebst
Svetlana

Reply
avatar