Asian Food: Chicken, Rice & Veggies [Wok Love]

März 01, 2015 20 Comments A+ a-

Normalerweise ist ja mein Küchen-Held zu 99% für unser leibliches Wohl zuständig - aber irgendwie verspürte ich dann gestern doch mal wieder den Drang, mich am Herd zu beweisen. Dem zugute kam, dass ich noch ein Rezept von meiner besten Freundin zu Hause rum liegen hatte, welches sie wiederum von ihrer Mama bekommen hatte. Hausgemachte Rezepte, die von der Mutter an die Tochter weitergegeben werden (und in meinem glücklichen Fall an die Freundin), sind doch immer noch die besten Rezepte - findet ihr nicht auch? :-)

Die Huhn-Reis-Pfanne im asiatischen Stil schmeckt nicht nur super lecker, sondern ist auch ganz einfach zuzubereiten. Reis gekocht, Huhn angebraten, Gemüse geschnippelt, alles zusammen in den Wok geschmissen - fertig! Naa gut, ein bisschen Fingerspitzengefühl beim Würzen sollte man auch haben. Aber die Tatsache, dass ICH das Wok-Gericht gut hinbekommen habe, sagt schon einiges aus - schließlich stehe ich wirklich ziemlich selten am Herd. =)


Los geht's mit der Zutaten-Liste - für vier Personen:

250 g Basmati-Reis
6 Frühlingszwiebeln
6 kleine Möhren
500 g Hähnchenbrustfilet
200 g Sojabohnensprossen
1 Glas Bambussprossen
2 Paprika
4 EL Pflanzenöl
4 TL Speisestärke
4 EL Reiswein oder Sherry
4 EL Sojasauce
1 TL Ingwer-Pulver
Salz
Pfeffer
Sambal Oelek nach Geschmack


Ich habe die Zutaten ein wenig variiert - je nachdem, welche Zutaten wir schon zu Hause hatten bzw. was der Supermarkt so hergegeben hat.^^ Meine Zubereitung sah deshalb wie folgt aus:

Statt Frühlingszwiebeln gab es bei mir eine rote Speisezwiebel, die ich zusammen mit der Paprika und der Möhre klein geschnitten habe. Weil wir immer frischen Ingwer zu Hause haben, wurde dieser klein gehackt und anstatt des Inger-Pulvers verwendet. Außerdem habe ich anstelle von Sojabohnen- und Bambussprossen die doppelte Menge an frischen Mungobohnensprossen genommen. Das vorbereitete Gemüse wurde dann erstmal zur Seite gestellt.

Als nächstes habe ich das Hähnchenbrustfilet in kleine Stücke geschnitten und anstatt mit normalem Pfeffer mit einer asiatischen Pfeffer-Mischung gewürzt sowie mit Salz und Speisestärke bestäubt. Im Wok habe ich dann zunächst Sesam-Öl warm werden lassen, um darin das Fleisch anzubraten. Sobald es fertig war, wurde es bei 100 °C in den Ofen gestellt, um es warm zu halten.

Nun war das Gemüse an der Reihe: Möhren, Paprika, Zwiebeln, Ingwer und Sprossen wurden in den Wok gegeben und 5 Minuten lang unter geschlossenem Deckel gedünstet, gelegentlich umrühren. Anstatt Basmati-Reis habe ich den schnellen 5-Minuten-Reis gekauft und diesen in kochendem Salz-Wasser zubereitet. Als der Reis fertig war, habe ich ihn zum Gemüse in den Wok hinzugetan und alles gut vermischt. Anschließend wurde die Sojasauce und der Reiswein hinzu gegeben, nochmals gut umrühren und 3 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss kam das Hähnchenbrustfilet aus dem Ofen dazu. Servieren - fertig! Ich habe den Sambal Oelek weggelassen, weil ich nicht so gerne zu scharf esse - mir hat der Ingwer gereicht.^^


Gefällt euch das Rezept? Esst ihr auch gerne Asiatisch? :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

20 Kommentare

Write Kommentare
patty sc
AUTHOR
1. März 2015 um 14:32 delete

Das sieht wirklich unglaublich lecker aus & dank deiner tollen Beschreibung kann man es unglaublich gut nachkommen. Bin super gespannt wie es schmeckt & werde es demnächst mal testen, da ich asiatisches Essen unglaublich gerne mag :)

Liebe Grüße :)
http://measlychocolate.blogspot.de

Reply
avatar
Leaa
AUTHOR
1. März 2015 um 14:38 delete

Das sieht richtig lecker aus!! Oh mann jetzt knurrt mein Magen mal wieder ;)

Liebst Lea / / www.fee-ling-s.blogspot.de

Reply
avatar
hokis 1981
AUTHOR
1. März 2015 um 14:44 delete

Yummy!

Das sieht so lecker aus!

Danke Dir für das Rezept!

Werde es sicher mal ausprobieren!

Wünsche Dir einen gemütlichen Sonntag!

xoxo Jacqueline
www.hokis1981.blogspot.com

Reply
avatar
Samy S.
AUTHOR
1. März 2015 um 16:02 delete

Jetzt kriege ich wirklich gerade Hunger =) Es seiht aufjedenfall super lecker aus =)

Lg Samy

www.dietestwelt.de

Reply
avatar
Marcela Gmd
AUTHOR
1. März 2015 um 16:15 delete

Wow delicious!!!
I follow you by Bloglovin too!!! and my g+ for your post!!!
Have a nice sunday!!!:)))

Besos, desde España, Marcela♥

Reply
avatar
1. März 2015 um 18:05 delete

Habt ihr einen echt Wok? Ich würde sowas ja auch gern einmal machen aber leider besitze ich für einen Wok nicht den richtigen Herd. :/ Sieht jedenfalls mega lecker aus. *-*
liebst Elisabeth-Amalie

Reply
avatar
1. März 2015 um 18:16 delete

Was für schöne Bilder! Dein Rezept sieht sehr lecker aus! Ich mag sowieso (fast) alles gern, was mit Reis zu tun hat - darum probiere ich es bestimmt bald einmal aus!

Katarina x
http://katarina-ahlsson.se

Reply
avatar
Allecir
AUTHOR
2. März 2015 um 08:16 delete

sehen so lecker.
Liebe Blog sehr.

Reply
avatar
2. März 2015 um 11:23 delete

thanks for your visit!!now i folllow you!!

Reply
avatar
Jimena
AUTHOR
3. März 2015 um 07:20 delete

Oh ich liebe Asiatisches Essen, Dank deinem Beitrag weiß ich nun was ich heute Abend mit meinem Freund kochen werde :)

Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

Reply
avatar
3. März 2015 um 16:36 delete

Hm, sieht das lecker aus! Jetzt hab ich Hunger!

Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

Reply
avatar
andysparkles
AUTHOR
4. März 2015 um 00:24 delete

Sieht das lecker aus, tolles Rezept!

Reply
avatar
Jana
AUTHOR
4. März 2015 um 09:50 delete

Ich koche in letzter Zeit auch gerne mal Asiatisch, dein Rezept muss ich auch mal ausprobieren :)

Liebste Grüße
Jana von bezauberndenana.de

Reply
avatar
4. März 2015 um 11:21 delete

Asiatisches Essen kann sehr gut sein. Ich mag so Sachen mit Huhn usw. auch immer sehr gern. Perfekt, wenn man so ein Famlienrezept ausprobieren kann. ;) Aber gut, ich bin ja generell schlecht im Kochen, da ist es auch schon egal von wem das Rezept kommt.

Da sagst du etwas sehr, sehr wahres. So ist das Leben leider manchmal. Bei uns kommt echt ständig irgendwas unvorhergesehenes dazwischen oder dazu oder wie auch immer. Egal wie gut etwas geplant wurde, es kann dann immer noch mal alles anders sein, wenn man dann wirklich am Set steht und es ums fotografieren geht. Ich muss echt oftmals sehr flexibel sein. Und so etwas wie Tiere kann man ja wirklich gar nicht kontrollieren.

Reply
avatar
4. März 2015 um 16:18 delete

I’m in love with your blog! I like your photos and style of writing! I know that it requires so much time to update blog, but keep doing it!)
I’ll be happy to see you in my blog!)

Diana Cloudlet
http://www.dianacloudlet.com/

Reply
avatar
Julia
AUTHOR
4. März 2015 um 18:12 delete

Ich finde auch, dass die Rezepte, die über Generationen weitergegeben werden immer die besten sind! Bis auf Sushi habe ich schon eine ganze Weile nichts asiatisches mehr gegessen und bekomme gerade richtig Appetit darauf. Einen Wok habe ich noch gar nicht, sollte ich mir mal besorgen, dann kann ich auch so leckere Gerichte nachkochen :)

Reply
avatar
Salo
AUTHOR
4. März 2015 um 21:20 delete

Sieht ja echt gut aus! Ich bin zwar Vegetarier, aber das Hähnchen kann man sicher auch durch Tofu oder Grillkäse ersetzen!
Alles Liebe, Salo

Reply
avatar
Sara
AUTHOR
6. März 2015 um 14:02 delete

So yummy!

I am following you on gfc, would you like to follow me back so we can stay in touch?

http://mypetitecorner.blogspot.com

Reply
avatar
Amely Rose
AUTHOR
6. März 2015 um 22:06 delete

oh wow sieht das lecker aus!
wow danke für das tolle gericht bitte mehr dieser Rezepte einfach nur schön <3

Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
http://miss-amelyrose.blogspot.de/

Reply
avatar
Olgsblog
AUTHOR
10. März 2015 um 22:04 delete

Das sieht super lecker aus! Muss ich auch unbedingt mal nachkochen! Ganz liebe Grüße

Reply
avatar