Kiel Insights: Falckensteiner Strand

Mai 31, 2015 11 Comments A+ a-

Kiel ist eine der fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands. Das liegt zum Einen natürlich daran, dass hier im Norden alles so "schön" platt ist. Berge gibt's hier keine, weswegen man im Sommer jede Menge Rennradfahrer auf den Straßen sieht, die die langen und geraden Strecken nutzen, um ordentlich Fahrt aufzunehmen. Außerdem sind unsere Fahrradwege ziemlich gut ausgebaut. Hinzu kommen Fahrradstraßen und die Tatsache, dass Radfahrer hier in Einbahnstraßen entgegen die Fahrtrichtung fahren dürfen. Das einzige Manko ist, dass das Mitnehmen von Fahrrädern in Bussen nicht so gerne gesehen ist - was zum Glück nicht für unsere Fähren gilt, die uns über die Kieler Förde oder den Nord-Ostsee-Kanal befördern (teilweise sogar kostenfrei). Außerdem ist Kiel flächenmäßig ja nicht sooo groß, weswegen man mit dem Rad auch ohne Öffentliche gut von A nach B kommt. :-)


Im Frühling und Sommer kommt es daher häufiger vor, dass mein Liebster und ich uns unsere Bikes schnappen und einen Ausflug in die Umgebung machen. Neulich sind wir zum Beispiel zum Falckensteiner Strand gefahren ... und dann immer entlang der Küste bis nach Schilksee. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Falckenstein der beliebteste Strand in Kiel ist (genau weiß ich es aber nicht), weil er am Schnellsten mit dem Auto/Fahrrad/Bus/Schiff erreichbar ist. Außerdem sind an Teilen des Strandes Hunde erlaubt - und das Beste: Man darf grillen! BBQ am Strand ist definitiv eines meiner Highlights in jedem Sommer. Ich freue mich schon auf das erste Mal Strand-Grillen in diesem Jahr! :-)


Weil der Falckensteiner Strand noch innerhalb der Kieler Förde liegt, bekommt man außerdem recht viel vom Schiffsverkehr mit. Jeden Tag um 14 Uhr läuft die Colorline aus und macht sich auf den Weg nach Oslo (zwei Fotos weiter unten). Die Stenaline kann man täglich um 19 Uhr beim Auslaufen beobachten, wenn sie ihre Reise nach Göteborg antritt. Hinzu kommen im Sommer viele richtig große Kreuzfahrtschiffe, wie beispielsweise die AIDA oder Mein Schiff. Und wenn man Glück hat - so wie wir (!!!) - dann sieht man vielleicht auch mal ein U-Boot! Geilo! :D


Während der Falckensteiner Strand anfänglich noch mit vorbildlichem Strandsand glänzt - also (fast) ohne Steine - wird er, je weiter man sich nach Norden bewegt, immer mehr zum Naturstrand. Ich persönlich finde das überhaupt nicht schlimm, denn mit etwas Glück findet man trotzdem eine schöne Stelle, wo man sich im Sommer gemütlich hinlegen und bräunen kann. Zur Not werden die größten Steine einfach ein wenig zur Seite geräumt. Außerdem sind die "schönen" Strände im Sommer immer sooooo voll mit Menschen, dass ich ein paar Steine gerne in Kauf nehme, um meine Ruhe zu haben. Ich mag nichts weniger als Badegäste, die sich fünf Zentimeter neben das eigene Badehandtuch legen. Ein bisschen Privatsphäre muss schließlich sein. :P




Teilweise wird der Strand auf dem Weg nach Schilksee sogar zur Steilküste - ich liebe das! Von oben hat man so einen fantastischen Ausblick auf die Kieler Förde und auf die andere Seite der Bucht. Der Turm, der etwas aus der Szenerie herausragt, ist das Marine-Ehrenmal in Laboe, das man auch besteigen kann (einen Fahrstuhl gibt es auch^^). Laboe hat einen süßen Bootshafen, das beste Fisch-Restaurant Kiels (und das sage ich, die keinen Fisch mag^^) sowie einen hübschen Kur-Strand. Zu Laboe wird's auf jeden Fall nochmal einen extra 'Kiel Insights' Post geben. :-)


Wir sind den gleichen Weg auch wieder zurück gefahren. Zwar gibt es einen schnelleren Weg entlang der Straße, aber die Kulisse ist einfach so traumhaft schön, dass es sich lohnt, dort auch zweimal entlang zu fahren. Auf dem Rückweg haben wir den Friedrichtsorter Leuchtturm dann auch etwas mehr aus der Nähe betrachtet, der sich an der engsten Passage in der Kieler Förde befindet. Insgesamt gibt es übrigens vier Leuchttürme in Kiel, und zwar in Holtenau (klick), Bülk (klick), Friedrichsort und einen weiteren Leuchtturm mitten in der Ostsee, etwa vier Seemeilen entfernt vom Kieler Festland. 


So, das war also ein weiterer Post aus der Reihe Kiel Insights. :D Mit dieser Art von Beiträgen versuche ich, meinen Lesern die Schönheit Kiels näher zu bringen. Dabei geht's mir weniger um Kiels Nightlife oder Szene-Bars, sondern mehr um die wunderbare Natur-Vielfalt in und um Kiel und Ausflugs-Tipps in die nähere Umgebung - einfach deshalb, weil mir diese Dinge persönlich wichtiger sind als trendige Clubs und so ein Zeugs. =)


Liebe Grüße
Eure Sabrina

11 Kommentare

Write Kommentare
De.
AUTHOR
31. Mai 2015 um 21:01 delete

Great pictures kiss

http://denimakeup95.blogspot.it/

Reply
avatar
Olgsblog
AUTHOR
1. Juni 2015 um 14:51 delete

Sehr schöne Bilder, da will ich doch gleich wieder in den Urlaub! Lasse dir liebe Grüße da! Olga

Reply
avatar
Jimena
AUTHOR
1. Juni 2015 um 15:00 delete

Immer wenn ich deine Fotos sehe bin ich ein kleines bisschen neidsich, du hast so ein großes Glück in solch einer tollen Landschaft zu leben :)

Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

Reply
avatar
1. Juni 2015 um 16:45 delete

Tolle Bilder, da hat man Lust zu urlauben!

Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

Reply
avatar
1. Juni 2015 um 23:34 delete

So weit oben im Norden Deutschlands war ich noch nie. ;) Eine Freundin hat mal in Kiel studiert und uns immer auf dem laufenden gehalten was da so im Flachland abgeht. Allerdings hat sie die Berge dann doch ganz schön vermisst. ;)

Ich mag ja den Herbst am liebsten. Wegen dem Licht und den Farben. Aber klar, generell ist es schon schöner, wenn man jetzt wieder mehr draußen machen kann und die Sonne mehr scheint! Allerdings war der Mai ja noch recht grau...

Reply
avatar
Lea
AUTHOR
2. Juni 2015 um 21:57 delete

Oh, in Kiel war ich erst ein Mal. und zwar zu dem zeitpunkt, als dort Kieler Woche war. So viel hab ich da also nicht von Kiel selbst gesehen :D
Liebe Grüße
Lea
LICHTREFLEXE
FACEBOOK

Reply
avatar
Jone Lala
AUTHOR
3. Juni 2015 um 10:56 delete

Wunderschöne Bilder. Es muss toll sein so nah am Meer zu wohnen. Allerdings fühle ich mich irgendwie auf Dauer nicht wohl in Gegenden die extrem flach sind, ich komme aus Süddeutschland und bin es gewohnt von bergen umgeben zu sein :D
Klingt nach einer tollen Fahrradtour ❤
Liebste grüße,
Jone

Reply
avatar
G.
AUTHOR
3. Juni 2015 um 15:40 delete

Der Ort sieht wunderschön aus! Da lassen sich sicher auch gut die warmen Tage genießen :)

http://dreamyya.blogspot.de/

Reply
avatar
Laura Lion
AUTHOR
10. Juni 2015 um 21:41 delete

Die Bilder sehen ja richtig toll aus. Da habe ich förmlich Lust auf Urlaub.
Ich laufe auch immer sehr gerne irgendwo nach oben, den von oben sieht man einfach viel mehr!
Ich werde mich nun mal weiter umsehen :)
Liebst, Lauri.

Reply
avatar
14. Juni 2015 um 22:01 delete

TOLL! Ich liebe Naturstrände, da gibt es so viel zu entdecken. :)
liebst Elisabeth-Amalie

Reply
avatar