Saftiges Rumpsteak, Hoisin-Garnelen & Nudelnester

Dezember 28, 2013 15 Comments A+ a-

Gestern hatte ich es bereits angekündigt ... und heute verrate ich euch, was ich meinem Herzbuben zu Weihnachten geschenkt habe: das Kochbuch 'Jamie's 15 Minuten Küche'. Mein Freund kocht nämlich für sein Leben gerne, also war ein Kochbuch mit neuen Rezept-Ideen früher oder später mal überfällig. Da er sich Jamie Oliver's Kochshow gerne mal im TV anschaut, wusste ich gleich, dass es eines seiner Kochbücher sein musste. Gestern hat mein Freund das erste Mal eines der 15-Minuten-Rezepte ausprobiert. Und Kinder, ich sage euch: der Wahnsinn! Ich war hin und weg! Das Weihnachtsgeschenk ist wohl das beste, was ich je gemacht habe - besonders, wenn man bedenkt, dass ich mich damit quasi auch selbst beschenkt habe. Denn schließlich bekomme ich jetzt immer himmlische Abendessen serviert. :D



Mein Freund hat Jamie's Rezept leicht abgewandelt - hier seine Variante für 2 Personen:

Nudelschalen

  • 1 handvoll Erdnüsse
  • 2 EL Sesamsamen
  • 1 frische Chilischote
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 halbes Bund Koriandergrün
  • 6 Nester Eiernudeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 6 große Garnelen
  • 100 g Zuckererbsenschoten
  • 2 TL Hoisin-Paste
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Limette
  • 1 Romana Salatherz
  • 1 halbes Schälchen Kresse
  • 1 halben EL Sesamöl

Zunächst die Erdnüsse und Sesamsamen im Wok ohne Fett goldgelb rösten und anschließend zur Seite stellen. Die Chilischote, den geschälten Ingwer, die Frühlingszwiebeln sowie die Hälfte des Koriandergrüns in einer Küchenmaschine fein hacken. Den Topf mit Wasser füllen, salzen, zum Kochen bringen, die Nudelnester hinein geben und zugedeckt garen. Einen halben EL Sesamöl im Wok erhitzen, die Chili-Ingwer-Mischung hinzugeben und den ungeschälten Knoblauch hinein pressen. Eine Minute lang in der Pfanne umrühren, Garnelen und Zuckererbsenschoten hinzu geben und nach einer weiteren Minute die Hoisin-Paste und Sojasauce, den Saft von einer Limette und das restliche Koriandergrün unterrühren. Die Nudelnester aus dem Wasser fischen und kurz abtropfen lassen. Sofort in den Wok geben und einmal kräftig umrühren. Anschließend den Romanasalat putzen und ganze Blätter in 2 Servier-Schalen aufrecht hinstellen. Dann die Wok-Nudeln in die Schalen füllen. Zuletzt die Kresse abschneiden und darüber streuen sowie die gerösteten Erdnüsse und Sesamsamen darüber geben. Fertig sind die Nudelnester!


Steak:

  • 2 Rumpsteaks á 200 g
  • 1 EL Sesamöl
  • 200 g Austernpilze
  • Salz und Steak-Pfeffer

Die Steaks zunächst mit Salz und Steakpfeffer würzen. Einen halben EL Sesamöl in die Pfanne geben, die Steaks hinein geben und wie gewünscht anbraten. Am besten jede Minute wenden und nach einigen Minuten die Austernpilze hinzugeben. Die Steaks in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit den gebratenen Pilzen dekorativ auf dem Teller anrichten. Guten Appetit! :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

15 Kommentare

Write Kommentare
Kristina D
AUTHOR
28. Dezember 2013 um 23:02 delete

Ein tolles Rezept, hört sich wirklich lecker an.

Liebe Grüße Kristina von KD Secret

Reply
avatar
Lauren
AUTHOR
29. Dezember 2013 um 00:50 delete

It sounds and looks like you are a wonderful cook! I hope you are enjoying the holiday season!

Lauren,
http://www.atouchofsoutherngrace.com/

Reply
avatar
andysparkles
AUTHOR
29. Dezember 2013 um 02:51 delete

Yummy, das war sicher lecker!!

Reply
avatar
Sabrina
AUTHOR
29. Dezember 2013 um 10:43 delete

liebsten dank ! :))
http://heavenlyunfabulous.blogspot.de

Reply
avatar
Bonny
AUTHOR
29. Dezember 2013 um 13:12 delete

Boah, das sieht ja super gut aus. Das wär mal was für ein Dinner mit dem Liebsten :) Ich liebe ja sowieso alle Jamie Oliver Rezepte. Mein Bruder sammelt die Bücher und immer wieder koche ich was draus, bin immer wieder begeistert!

Liebe Grüße
Bonny von Bonny & Kleid

Reply
avatar
29. Dezember 2013 um 18:05 delete

Dem Jamie Oliver schaue ich auch hin und wieder recht gerne im TV zu. ;) Allerdings bin ich beim Kochen eine absolute Niete und veranstalte da nur totales Chaos!

Genau deswegen mag ich "Schöne Bescherung" wohl so gerne. Das erinnert mich auf gewisse Weiße wohl wirklich an das Chaos bei uns in der Familie. ;)

Reply
avatar
Selma Alidini
AUTHOR
29. Dezember 2013 um 18:48 delete

Love the blog. Let me know if you would like to follow?

Herzliche Gruße aus Holland!

Kiss

PERONALBLOG | BLOGLOVIN’ | FACEBOOK | INSTAGRAM

Reply
avatar
Lilly
AUTHOR
29. Dezember 2013 um 19:46 delete

Sieht wahnsinnig lecker aus und wäre auch was für meinen Freund :)

Liebe Grüße,
Lilly von http://wildones-beauty-fashion-and-more.blogspot.de/

Reply
avatar
29. Dezember 2013 um 21:08 delete

Wow, ein Freund, der für sein Leben gern kocht, ist bestimmt toll. Da wirst du sicher immer schön bekocht. Danke für das Rezept. =)

hier geht’s zu meinem Blog ♥

Reply
avatar
jule
AUTHOR
29. Dezember 2013 um 22:48 delete

uaa das sieht mega lecker aus *Q*
besser geht es nicht wenn der freund kochen kann haha
lg ;**

Reply
avatar
Serah Alabi
AUTHOR
31. Dezember 2013 um 02:15 delete

probiere ich auch mal aus
sieht leckkker aus

wünsch dir einen gutten rutsch :*
xx
Serah

Reply
avatar
Mahoni
AUTHOR
1. Januar 2014 um 17:12 delete

das sieht echt super gut aus :)

Reply
avatar
Kathy
AUTHOR
3. Januar 2014 um 13:56 delete

Das klingt ja super lecker!

Reply
avatar
Sabina B
AUTHOR
8. Januar 2014 um 19:19 delete

Liebe Sabrina, danke fürs Vorbeischauen! Die Fotos hier sind toll. Und ich bin zwar Vegetarierin, aber das sieht lecker aus;-) LG Sabina OceanblueStyle

Reply
avatar