Kiel Insights: Trip to Travemünde Kite Festival

Oktober 14, 2015 4 Comments A+ a-


Der Herbst ist bunt! Farbenfrohe Kuschel-Schals, buntes Laub, knall-orange-farbige Kürbisse, leuchtend-gelbe Sonnenblumen - und kunterbunte Drachen! Aber mit Drachen meine ich jetzt nicht diese fiesen grünen, feuer-speienden Drachen, vor denen die Märchenbuch-Prinzessin von ihrem tapferen Ritter gerettet wird. Nein, ich meine Lenkdrachen! Habt ihr als Kinder auch immer Drachen steigen lassen? Im Urlaub am Strand? Oder daheim auf einem Hügel, den ihr dann mit voller Fahrt voraus hinunter gerannt seid, damit euer Drachen in die Luft aufsteigen konnte? Ich weiß noch genau, wie mein Vater mich im Herbst immer zum Drachensteigen mitgenommen hat. Erst das ewige Auseinander-Tüdeln der hauchdünnen Fäden, an denen der Drachen befestigt ist. Dann einen guten Platz aussuchen, warten bis eine starke Windböe kommt - und los! Ich glaube, das Schwierigste war immer, den Drachen in der Luft zu halten ... denn sobald der Wind nachließ, hat das gute Stück meistens einen Sturzflug hingelegt.^^

Diese Kindheitserinnerungen kamen bei mir wieder ans Tageslicht, als ich am vorletzten Wochenende mit ein paar Mädels aus dem Büro einen Ausflug zum Kite Festival in Travemünde unternommen habe. Der hübsche Stadtteil von Lübeck ist direkt am Strand gelegen und somit natürlich ideal für ein Lenkdrachen-Festival. Denn ein kleines Lüftchen weht am Meer ja eigentlich (fast) immer - das dachten wir zumindest! Aber tatsächlich war es am Tag-Der-Deutschen-Einheit-Wochenende richtig warm und beinahe windstill. Wir wurden mit einem strahlend blauen Himmel und um die 20 °C verwöhnt - zum Glück haben es dann aber doch recht viele Drachen-Künstler geschafft, ihre Fluggeräte in die Luft zu bringen. :-)


Wir vier Mädels sind am Sonntag Morgen in aller früh mit dem Zug von Kiel nach Lübeck-Travemünde gefahren. Mit dem Wochenend-Ticket ist die Fahrt super günstig - dauert allerdings auch fast zwei Stunden. Dafür ist die Fahrt wahnsinnig schön! Ich bin nämlich schon ewig nicht mehr in Lübeck gewesen und konnte mich gar nicht mehr an die schöne Landschaft erinnern, die man durchfährt. Erst geht es durch Plön hindurch - vorbei am Plöner Schloss. Dann fährt man eine ganze Zeit lang direkt an einem (oder mehreren?) der Plöner Seen entlang ... die Gleise sind gefühlte zwei Meter vom Wasser entfernt. Schließlich geht es noch durch Bad Malente, ebenfalls ein schönes, naturbelassenes Gebiet mit viel Wasser und Wald. In Lübeck muss man kurz umsteigen - und dann ist man auch schon ca. 20 Minuten später in Travemünde angekommen. Bei Mädchen-Gesprächen und einer Flasche Sekt ging die Fahrt am Ende sogar viel schneller als erwartet.^^


Wenn man aus dem Travemünder Bahnhof heraus geht, überkommt einen sofort das Gefühl von Urlaub! Man läuft erst durch eine kleine Einkaufsstraße mit Fahrradverleih & Co. und dann direkt auf den Strand zu. Wir haben schon von Weitem die ersten Drachen am Himmel gesehen. Kraken schienen das Highlight in der Kite Szene zu sein!^^ Ich kann mir aber auch lebhaft vorstellen, dass das Fertigen eines Kraken-Drachens mit den vielen Tentakeln recht schwierig sein muss - ganz zu Schweige davon, so einen Octopus in die Luft zu bringen und ihn dort zu halten. 

Neben Meerestieren waren aber auch Comic-Figuren in Form von Lenkdrachen zahlreich vertreten. Einer meiner Favoriten war das kleine blaue, tierische Dings-Bums, das ihr oben auf dem Foto seht. Ich habe mir sagen lassen, das süße Wesen stammt aus dem Zeichentrickfilm Lilo & Stitch. Nach etwas Recherche beim allwissenden Google kann ich das absolut bestätigen, jedoch muss ich gesehen, dass ich den Film nie gesehen habe.^^ 


Der Travemünder Strand ist 1,7 km lang und an der breitesten Stelle so breit wie ein Fußballfeld - ausreichend Platz für Drachen-Künstler und Besucher ist also vorhanden. Parallel zum Strand verläuft auch eine hübsche Strandpromenade, auf der man gemütlich flanieren kann. Während des Kite Festivals waren dort zahlreiche Buden und Wagen aufgestellt, die Handgemachtes oder Kulinarisches verkauft haben. Außerdem gab es einen großen Spielplatz und zahlreiche andere Aktivitäten für Familien mit Kindern. 


An der breitesten Stelle am Strand gabelt sich der Weg - und beide Richtungen führen zu Leuchttürmen! Biegt man nach links ab, führt ein geschwungener Spazierweg zum grün-weißen Leuchtturm, der den Namen 'Molenfeuer Travemünde' trägt. An dieser Stelle mündet übrigens der Fluss 'Trave' in die Ostsee. 

Geht man jedoch nach rechts, gelangt man zum ältesten Leuchtturm Deutschlands! Der Backsteinbau des 'Alten Leuchtturm Travemünde' wurde bereits im Jahr 1539 erbaut und war noch bis 1972 in Betrieb. Mittlerweile befindet sich das Leuchtfeuer jedoch im (nicht wirklich hübschen) Maritim Hochhaus, siehe Foto unten.


Auch wenn ich persönlich das Maritim Hochhaus nicht sonderlich chic finde, zeigt es doch ganz schön den Unterschied zwischen Tradition und Moderne. Denn Travemünde glänzt noch mit recht vielen hübschen Häusern in typischer Bäder-Architektur. Flaniert man die Strandpromenade weiter und lässt den Alten Leuchtturm hinter sich, gelangt man schließlich zur 'Vorderreihe' - eine wirklich hübsche Einkaufsstraße mit allerlei Geschäften und Cafés (Tipp: Niederegger Café!!), die ihren ursprünglichen Charakter bewahren konnte.


Wer sich gerne Schiffe anschaut, der wird sich über den Anblick der 'Passat' freuen - das 1911 erbaute Segelschiff liegt heute als Museumsschiff in der Trave-Mündung und ist das Wahrzeichen von Lübeck-Travemünde. Die Viermastbark mit ihren 56 m hohen Masten wurde einst als Getreide- und Salpeter-Transporter erbaut und umsegelte ganze 39 mal das Kap Hoorn und umfuhr zweimal die Welt. Seit 1959 steht die Passat jedoch unter Denkmalschutz und kann heute besichtigt werden.


Insgesamt hatten wir einen wahnsinnig schönen Tag mit bestem Wetter, bunten und fantasievollen Drachen, viel Meer und gesunder Seeluft. Wir sind ziemlich viel umher spaziert und haben uns natürlich alles angesehen. Auf der Rückfahrt waren wir dann alle ziemlich erledigt und konnten halb schlafend^^ unsere gesammelten Eindrücke und neu gewonnenen Erinnerungen verarbeiten. Es war soooo schön! :-) 


Ward ihr schonmal in Lübeck-Travemünde? Oder bei einem vergleichbaren Kite Festival?

Liebe Grüße
Eure Sabrina

4 Kommentare

Write Kommentare
14. Oktober 2015 um 20:45 delete

So beautiful I wish i could have stayed myself, only visited.=p
www.tomntins.com

Reply
avatar
Yetta
AUTHOR
15. Oktober 2015 um 10:36 delete

good post! thanks sharing!

Reply
avatar
16. Oktober 2015 um 07:27 delete

wow tolle bilder

http://carrieslifestyle.com
Posts online about Dubai, Provence, Rio...

Reply
avatar
17. Oktober 2015 um 20:14 delete

schöner Post! Gefällt mir sehr gut :)
schau doch auch mal bei mir vorbei: http://sailarace.blogspot.com
Liebe Grüße, Kathrin

Reply
avatar