Das Gummibärchen Orakel

September 07, 2013 4 Comments A+ a-

Glaubt ihr an Horoskope, Wahrsager und sonstigen Hokuspokus? Ich persönlich lese zwar gelegentlich mal mein Horoskop, wenn es sich gerade ergibt (beispielsweise beim Durchblättern einer der vielen Frauenzeitschriften im Wartezimmer beim Arzt), aber so richtig fest glaube ich eigentlich nicht an Weissagungen und dergleichen. Mal stimmt das Horoskop mit meiner aktuellen Lebenssituation und meinen Gefühlen überein - manchmal passt es aber auch gar nicht. Für mich ist das eher so ein Spaß-Ding, aber nichts Ernsthaftes.

Trotzdem wurde mein Blick von einem Buch zu genau diesem Thema magisch angezogen, als ich neulich mal wieder auf einem Flohmarkt unterwegs war. Bei dem Buch handelt es sich um das 'Gummibärchen Orakel' von Dietmar Bittrich - wie der Name schon vermuten lässt, muss man dieses Orakel jedoch nicht ganz sooo ernst nehmen. Und genau das war auch der Grund dafür, dass ich es letztendlich gekauft habe.



Das Gummibärchen Orakel eignet sich z. B. super für einen Mädels-Abend. Auf spielerische Weise kann man etwas über sich erfahren und mit den Freundinnen darüber philosophieren, ob das Orakel recht hat oder nicht. Praktisch ist natürlich auch, dass man die Gummibärchen am Ende auffuttern kann - insbesondere wenn einem die Gummibärchen-Weissagung nicht "schmeckt". :D


Wie funktioniert das Gummibärchen-Orakel? Ganz einfach: Man kauft eine Tüte Goldbären und zieht daraus mit geschlossenen Augen fünf Bärchen. Dann schlägt man im Orakel-Buch die entsprechende Farbkombination nach. Natürlich konnte ich den Goldbären nicht widerstehen und habe es ausprobiert. Mit dem Ergebnis bin ich jedoch nur bedingt zufrieden - zum Glück glaube ich ja nicht so recht an den Spuk und sehe es deshalb mit Humor. ;-)


Ich habe ein rotes, ein gelbes, ein grünes und zwei orange-farbige Bärchen gezogen. Auf Seite 105 im Buch bin ich dann auf mein persönliches Orakel gestoßen. Schon beim Lesen der Überschrift "Unaufrichtigkeit - Aufbruch - Selbstvertrauen" wurde ich skeptisch und habe den nachfolgenden Text mit hochgezogener Augenbraue weiter gelesen.


Aber seht selbst:

"Zwei orangene Bärchen? Halten Sie sich fern von Beduinen! Ach, Sie wollen jetzt gar nicht in die Sahara reisen? Gut für Sie. Aber dann sollen Sie trotzdem erfahren, was es bedeutet, wenn ein Beduine einem Kollegen zwei orangene Kreise aufs Zelt malt. Das bedeutet: Hier wohnt ein Schwindler. Einer, der es mit der Wahrheit ziemlich ungenau nimmt. Der einem weismachen will, dass es zwei Sonnen gibt, wenn jeder nur eine sieht (daher die zwei orangenen Kreise). Und Sie mit Ihren zwei orangenen Bärchen, Sie haben auch eine leichte - natürlich nur eine flaumfederleichte - Neigung zum Schummeln. Zum Flunkern. Zum Verdrehen der Wahrheit. Sie meinen, das bringe Ihnen Vorteile. Sie ständen dann besser da. Ist aber nicht so. Denn Sie beschwindeln vor allem sich selbst. Sie stellen sich als jemand anderen dar, als Sie sind. Und das führt dazu, dass Sie sich nie so richtig wohlfühlen in Ihrer Haut. Dass Sie eine gewisse innere Unruhe  nie loswerden. Sie befürchten immer, wenn die anderen wüssten, wie Sie wirklich sind, dann würden die Sie im Regen stehen lassen. Ist aber nicht so. Nein, so, wie Sie wirklich sind, sind Sie viel interessanter. Widersprüchlicher, gewiss, aber auch vielfältiger. Weniger glatt, klar, aber viel lebendiger. Nicht ganz so anständig, zugegeben, dafür von ungewöhnlicher Ausstrahlung. Und das rote Bärchen der Energie und des Aufbruchs deutet an, dass Sie bereits auf dem Weg dahin sind. Auf dem Weg zu sich. Das grüne Bärchen des Selbstvertrauens zeigt, dass Sie sich selbst zu trauen beginnen, Ihren widerstreitenden Gefühlen, Ihren Eingebungen, Ihrem inneren Reichtum. Und das gelbe Bärchen der gelingenden Arbeit beweist, dass Sie damit Erfolg haben. Erfolg mit sich. Womit sich Ihre innere Unrast langsam legt. Und wir freuen uns schon auf die Kehrseite Ihrer Schwindel-Neigung: nämlich auf Ihren Erfindungsreichtum, Ihre Kreativität. Sie haben ein farbiges Leben vor sich!"

Nun ... wie ihr euch vorstellen könnt, bin ich über die Anschuldigung des Orakels, ich wäre eine Schwindlerin, nicht ganz so glücklich. ;-) Da ich selber im Leben schon mehr als einmal belogen wurde - und diese Lügen waren nicht ganz trivial - bin ich grundsätzlich ein großer Freund von Ehrlichkeit und Fairness. Das gilt dabei für mich selbst, genauso wie für andere. Dennoch versuche ich dem Orakel etwas Positives abzugewinnen und verstehe es daher so, dass ich mich (noch) weniger verstellen und verstecken und mehr ich selbst sein soll. Damit hatte ich früher tatsächlich häufig zu kämpfen. Damals hatte ich eigentlich immer Probleme damit, zu zeigen, wer ich wirklich bin - aus Angst vor Ablehnung. Dieser Abschnitt meines Lebens ist jedoch Vergangenheit. Das Orakel sehe ich daher als kleine Erinnerung, nicht wieder in alte Muster zu verfallen.

Was haltet ihr von Orakeln und Weissagungen aller Art? Habt ihr schonmal etwas von dem Gummibärchen Orakel gehört oder es sogar selbst 
schonmal ausprobiert? 

Falls ihr mal das Gummibärchen Orakel befragen möchtet, aber das Buch nicht besitzt, könnt ihr euch gerne eine Tüte Goldbären kaufen, fünf Bärchen ziehen und mir die Farbkombination mitteilen ... dann sende ich euch den Text aus dem Buch gerne per eMail zu. ;-)

In diesem Sinne ... die aufrichtigsten Grüße
Eure Sabrina

4 Kommentare

Write Kommentare
Lichtfantasy
AUTHOR
7. September 2013 um 17:55 delete

Dankeschön für deinen Kommentar. Freut mich, dass es dir gefällt :)

Liebst, Anni

lichtfantasy.blogspot.de

Reply
avatar
Roxy's Rocks
AUTHOR
7. September 2013 um 20:25 delete

was es alles für sachen gibt, unglaublich :D

Reply
avatar
ninjassieben
AUTHOR
8. September 2013 um 15:12 delete

verrückte Sache, aber ob ich dran glaube....???
keene Ahnung! zufälle gibt es immer. oder etwas nicht? oder noch? oder nicht?.....

liebe ninjassiebengrüße

Reply
avatar
Kathy
AUTHOR
15. September 2013 um 18:08 delete

Das ist eine verrückte, aber lustige Idee =D

Reply
avatar