Hamburg: Japanisches Kirschblütenfest

Mai 21, 2013 2 Comments A+ a-


Am vergangenen Freitag war ich mit einer Freundin in Hamburg unterwegs. An dem Tag wurde dort nämlich das Japanische Kirschblütenfest mit einem großen Feuerwerk gefeiert. Und weil die besagte Freundin ein Japan Fan aus Leidenschaft ist, mussten wir dort natürlich hin.

Von Kiel aus fährt man mit dem Zug ungefähr eine Stunde lang dorthin - Hamburg ist also wirklich nur einen Katzensprung entfernt. Gegen Nachmittag ging es also los: Weil wir nur wussten, dass das Kirschblütenfest irgendwo an der Alster statt findet, sind wir einmal komplett um die Außenalster spaziert. Für die 7,5 Kilometer lange Strecke haben wir bei bestem Wetter ca. 2,5 Stunden gebraucht. Wir haben uns Zeit gelassen, um nebenher noch viel fotografieren zu können.





Die Gegend rund um die Alster ist wirklich schön. Überall blüht und grünt es - es gibt viele Parkanlagen, die zum Picknicken einladen (teilweise ist auch Grillen erlaubt). Außerdem gibt es genügend Cafés und Restaurants direkt am Wasser. Wen es aufs Blaue zieht, kann sich ein Boot oder Kanu mieten. Wahlweise ist auch eine Schiffrundfahrt möglich. Die Häuser rund um die Alster sind alle sehr nobel - wenn man sich ein wenig für Architektur interessiert, gibt es viel zu entdecken. Ein Hingucker ist auf jeden Fall die farbenprächtige Islamische Moschee. An vielen Brücken findet man kleine Vorhängeschlösser, die von Pärchen dort befestigt wurden, um ihre Liebe zu besiegeln. Als hoffnungslose Romantikerin stehe ich ja auf solch einen Kram. :-)

Schließlich haben wir auch die Festivitäten rund um das Japanische Kirschblütenfest gefunden. Wir waren leider etwas enttäuscht, da wir es uns ein wenig größer vorgestellt hatten. Es gab nur ein langes Zelt mit verschiedenen Japanischen Köstlichkeiten inkl. Sitzgelegenheiten. Meine Freundin hat ein "Mochi" probiert: ein traditioneller (klebriger) Reiskuchen, der allerdings ein wenig zäh war. Ansonsten gab es eine Trommler-Gruppe, die aber zu unserem Unglück gerade mit ihrer Aufführung fertig war, als wir ankamen. Eine Kampfsport-Vorstellung, die dann folgte, hat uns leider nicht ganz so überzeugt.


 


Kurzum haben wir unsere Alster-Umrundung beendet und sind weiter gelaufen in den Botanischen Garten: Planten un Blomen. Diese riesige Parkanlage ist wirklich traumhaft schön und mit viel Liebe angelegt worden. Wir haben zahlreiche Pflanzenarten bestaunt - am besten hat uns jedoch der Japanische Garten gefallen (passend zum Japanischen Kirschblütenfest). Wer die Natur liebt und in Hamburg ein Örtchen zum Relaxen sucht, dem sei Planten un Blomen auf jeden Fall empfohlen. :-)

Zu guter Letzt sind wir wieder zurück zur Alster gewandert, wo wir um 22:30 Uhr den Höhepunkt des ganzen Tages erlebt haben: das große Feuerwerk, das in allen Farben und Formationen über dem Wasser geleuchtet hat. So ging ein traumhaft schöner Tag zu Ende, den wir bestimmt im nächsten Jahr wiederholen werden. :-)




PS: Die Fotos habe ich mit Instagram bearbeitet. Deswegen sehen sie von der Farbintensität her so unterschiedlich aus. :-)

Liebe Grüße
Eure Sabrina

2 Kommentare

Write Kommentare
Sarina
AUTHOR
25. Mai 2013 um 15:51 delete

Ich würde auch gerne mal nach Hamburg :)

Reply
avatar
Sabrina Mohr
AUTHOR
25. Mai 2013 um 16:27 delete

Solltest du (oder ihr) mal in Hamburg sein, sag Bescheid, dann gebe ich gerne den Stadtführer (zumindest in den Teilen von HH, die ich kenne). :-)

Reply
avatar